Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungsbegriffe mit G

GAP-Deckung: Definition Die GAP-Deckung ist ein Begriff aus dem Bereich der KFZ-Versicherungen. Es handelt sich dabei um eine KFZ-Zusatzversicherung für Versicherungsnehmer mit Leasingfahrzeug. Die normale Kaskoversicherung reicht im Schade...
Garagenrabatt – positiv für den Versicherungsbeitrag Wer eine Autoversicherung abschließt, befindet sich auf der Suche nach Tarifmerkmalen, die sich mindernd auf den zu zahlenden Beitrag auswirken. Ein solches Merkmal ist der sogenannte Ga...
Definition Garantieversicherung Unter dem Begriff Garantieversicherung wird eine Zusatzversicherung im KFZ-Bereich verstanden, die vor allem bei privaten An- und Verkäufen eine wesentliche Rolle spielt. Die Garantieversicherung ist separat...
Definition Unter einem Gebrauchtwagen versteht man ein Kraftfahrzeug, das mindestens einen Vorbesitzer hatte und älter als 12 Monate ist. Gebrauchtwagen, die jünger als 12 Monate sind, heißen Jahreswagen. Kraftfahrzeuge, die vom Händler vo...
Definition Gebrauchtwagen Kaskoversicherung Die Gebrauchtwagen Kaskoversicherung kann bei allen größeren Versicherungsgesellschaften abgeschlossen werden und ermöglicht die Absicherung diverser Risiken des eigenen Gebrauchtwagens. Wie bei ...
Was sind Gebühren? Bei einer Gebühr, früher auch Gebührnis genannt, handelt es sich um eine Abgabe oder ein Entgelt für bestimmte behördliche Tätigkeiten. Diese müssen gesetzlich geregelt sein; ein Beispiel hierfür ist die Praxisgebühr. Im ...
Gebührenordnung der PKV – Honorar für Heilbehandler Nach der Gebührenordnung der PKV (privaten Krankenversicherung) rechnen die sog. Heilbehandler ihr Honorar ab. Hierbei gibt es eine Gebührenordnung für Ärzte, kurz GOÄ, eine Gebührenordnun...
Die Gefährdungshaftung Unter dem Begriff Gefährdungshaftung versteht man diejenige Haftung für Schäden, die aus einer erlaubten Gefahr heraus entstehen können. Eine erlaubte Gefahr kann zum Beispiel sein, wenn eine gefährliche Einrichtung b...
Gefahrenquellen des täglichen Lebens Gefahrenquellen des täglichen Lebens werden die Gefahrenquellen genannt, die aus normalen, üblicherweise nicht gefährdenden Handlungen von Personen entstehen und unterliegen meist dem Versicherungsschutz...
Die Gefälligkeitshandlung, ein Begriff aus dem Privatversicherungsrecht Von einer Gefälligkeitshandlung spricht man, wenn ein Schaden von einer Person verursacht wird, welche selbst bei der Tätigkeit nur aus Gefälligkeit mithilft. Für eine ...
Definition Gegenstand der PHV Unter dem Gegenstand der PHV bzw. Privaten Haftpflichtversicherung werden alle Sachverhalte verstanden, die im Rahmen eines entsprechenden Versicherungsvertrages eingeschlossen wurden, und somit zu einer Leist...
Definition Gehaltsfortzahlung Unter dem Begriff Gehaltsfortzahlung wird eine finanzielle Leistung bei zeitweiliger Arbeitsunfähigkeit bezeichnet, die jedem Arbeiter und Angestellten bis zu sechs Wochen nach Krankmeldung gewährt wird. Die H...
Geldbuße – Definition Der Begriff Geldbuße (auch: Bußgeld) bezeichnet im juristischen Sprachgebrauch eine verwaltungsrechtliche Sanktion bei Begehung einer Ordnungswidrigkeit. Ordnungswidrigkeiten sind rechtswidrige und vorwerfbare Handlung...
Definition der Geldstrafe Die Geldstrafe ist eine im Strafrecht vorgesehene und von einem Gericht verhängte Sanktion für eine Straftat. In der Regel werden Geldstrafen vor allem bei Vergehen verhängt. Bei Verbrechen, bei denen das Gesetz b...
Bedeutung des Begriffs Mit Geldwert ist zum einen der Nennwert einer Währung gemeint, der in der Regel durch die Nationalbank festgelegt wird. Zum anderen benennt er den Marktwert, abhängig von seinem Tauschwert. Dies kann sowohl als Preis...
Der Begriff Geltungsbereich Als Geltungsbereich bezeichnet man im Versicherungswesen die vertraglich festgelegten örtlichen Bereiche, in denen der Versicherungsschutz zum Tragen kommt. Dies betrifft Versicherungen wie die Kraftfahrzeug-Haf...
Gemeinschaftsanlagen als Streitpunkt einer Eigentümergemeinschaft In einer Eigentümergemeinschaft kann es zu großen Unstimmigkeiten kommen, wenn Gemeinschaftsanlagen, wie zum Beispiel Treppenaufgänge oder Podeste des Hauses zur Reparatur a...
Was ist ein Gemeinschaftskonto? Ein Gemeinschaftskonto ist ein Konto bei einer Bank, das von mehreren Personen geführt und genutzt wird. Somit steht das Guthaben allen Kontoinhabern gleichermaßen zu, aber auch für Kredite wird gemeinschaft...
Fonds Einen Fonds kann man sich als großen Topf vorstellen, in den Anleger einzahlen und dabei bestimmen, in welche Richtung ihr Geld investiert werden soll. Sie legen jedoch nicht konkret fest, in welches Unternehmen investiert wird. Dies...
Was sind gemischte Krankenanstalten? Als gemischte Krankenanstalten bezeichnet man Krankenhäuser, die nicht nur medizinisch notwendige stationäre Heilbehandlungen durchführen, sondern auch Kur- bzw. Sanatoriumsbehandlungen durchführen und ...
Begriffsklärung Generationenvertrag Der Begriff Generationenvertrag beschreibt das Umlageverfahren, mit dem die gesetzlichen Renten in Deutschland finanziert werden. Demnach sollen durch die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung von...
Definition von Genussscheinen Ein Genussschein ist ein Wertpapier, das gesetzlich nicht geregelt ist. Der Genussschein kann verschieden ausgelegt sein. Er kann einer Aktie, also Eigenkapital, aber auch eher einer Anleihe und somit Fremdkap...
Was sind Gerichtskosten? Gerichtskosten entstehen durch die Inanspruchnahme eines Gerichtes. Die Gerichtskosten setzen sich aus Gebühren und Auslagen zusammen. Die Gebühren entstehen durch die Tätigkeit des Gerichtes und richten sich nach ...
Der Gerichtsstand Der Begriff Gerichtsstand bezeichnet in der Rechtssprache den Ort des zuständigen Gerichts. Von der örtlichen Zuständigkeit muss die Rechtswegzuständigkeit sowie die sachliche Zuständigkeit unterschieden werden, das heißt...
Definition Geringverdienergrenze Die Geringverdienergrenze ist eine vom Gesetzgeber festgelegte Grenze in Euro, bis zu der ein Einkommen für eine geringfügige Beschäftigung in Deutschland bezogen werden kann, ohne für diese Tätigkeit Sozia...
Was der Gesamtsozialversicherungsbeitrag einschließt Der Gesamtsozialversicherungsbeitrag umfasst die monatlichen Beiträge einer Person, die versicherungspflichtig ist. Dabei handelt es sich um zu zahlende Beiträge für die Kranken-, Renten...
Gesetzliche Mindestdeckung bei KFZ-Versicherungen Bei Kfz-Versicherungen ist eine gesetzliche Mindestdeckung vorgeschrieben. Diese beträgt bei Personenschäden 7,5 Mio. Euro, bei Sachschäden 1 Mio. Euro und Vermögensschäden, die nicht mit e...
Allgemeines zum Begriff Gesundheitsfonds Unter dem Begriff Gesundheitsfonds versteht man ein System, welches der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland dient. Dieses System ist am 1. Januar 2009 in Kraft getreten....
Begriff Gesundheitsförderung GKV Mit dem Begriff der Gesundheitsförderung GKV sind alle Maßnahmen und Aktivitäten umfasst, mit denen die Verbesserung der Physis eines Menschen erreicht werden soll, um dessen optimalen Gesundheitszustand zu ...
Was ist eine Gesundheitsprüfung? Ein Versicherungsunternehmen kann, um den Gesundheitszustand eines potenziellen Kunden festzustellen, eine Gesundheitsprüfung anweisen. Nach der Übermittlung der Ergebnisse durch einen Arzt kann das Versiche...
Gesetz zur Strukturreform im Gesundheitswesen Das Gesundheitsreformgesetz, auch kurz GRG genannt, strebte an, durch Strukturreformen Einsparungen mit einer Gesamthöhe von 14,5 Milliarden DM (7,4 Milliarden Euro) zu erzielen. Mit dem Gesetz...
Einführung des Gesundheitsstrukturgesetz (GSG) Im Dezember 1992 wurde das Gesundheitsstrukturgesetz mit dem Ziel verabschiedet, auf lange Sicht stabile Beitragssätze den gesetzlichen Krankenkassen zu gewähren. So sollten langfristige Struk...
Das Gesundheitswesen Unter dem Begriff Gesundheitswesen versteht man alle Regelungen und Aktionen von Personen, Organisationen sowie öffentlichen Einrichtungen, die dem Erhalt der Gesundheit dienen, diese fördern und für Vorbeugung und Beh...
Entstehung von Gewässerverschmutzung Gelangen Stoffe in Flüsse, Seen, Meere oder das Grundwasser, so können diese die Wasserqualität vermindern. Das ist besonders bei gewässerschädlichen Stoffen wie zum Beispiel Krankheitserregern, sauerst...
Was ist ein Girokonto? Der Begriff Girokonto stammt aus dem italienischen “giro” oder “girare” dessen Bedeutung Kreislauf oder kreisen lassen ist. Das Girokonto wurde für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs eingeführt, wobei Zahlungen zu G...
Reparatur von Glasschäden werden von der Teilkasko abgedeckt Ein Glasschaden an einer Front-, Seiten- oder Heckscheibe eines Fahrzeugs wird in der Regel im Rahmen einer Teilkaskoversicherung abgedeckt. Dabei spielt es keine Rolle, wodurch ...
Begriffsklärung Gläubiger Der Begriff Gläubiger geht auf das lateinische Wort credere (“glauben”) zurück. Der Gläubiger verlässt sich darauf, dass ein von ihm verliehenes Gut vom Schuldner zurückgegeben wird. Gläubiger können einzelne Perso...
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz – gegen Benachteiligung Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), das umgangsprachlich auch häufig Antidiskriminierungsgesetz genannt wird, soll Benachteiligungen aufgrund der ethnischen Herkunft, de...
Das Gnadenverfahren – Definition Das Gnadenverfahren strebt im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung zu einer Geld- oder Freiheitsstrafe einen Erlass oder zumindest eine Minderung an. Gnade ist natürlich in jedem Fall ein Privileg, auf ...
Go-Kart – Nachfolger des Tretautos Go-Karts sind kleine, offene Autos. Sie sind als Nachfolger den Tretautos angelehnt. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern enthält ein Go-Kar einen Verbrennungsmotor, mit dem es angetrieben wird. Für Kindermo...
Zum Begriff Grobe Fahrlässigkeit Unter dem Begriff Grobe Fährlässigkeit fallen die Handlungen derjenigen Person, welche die Sorgfalt, welche im Verkehr erforderlich ist, in hohem Grade außer Acht lässt und welche den gegebenen Umständen Nic...
Definition Großschadenversicherung Der Begriff Großschadenversicherung taucht in allen Versicherungsbereichen auf, in denen der Versicherte sich gegen finanzielle Schäden durch die Zerstörung von persönlichen Gütern oder der eigenen Person ...
Das Grundbuch im Allgemeinen Im so genannten Grundbuch sind die Eigentumsverhältnisse eines Grundstücks sowie alle Rechte, die mit dem Grundstück verbunden sind, aufgelistet. Die Form des Grundbuches ist einheitlich vorgegeben. Die einzeln...
Definition Grundschuld Unter dem Begriff Grundschuld versteht man die Belastung einer Immobilie. Wird ein Darlehen von einem Schuldner nicht vereinbarungsgemäß zurückbezahlt, hat der Gläubiger die Möglichkeit, das belastete Eigentum zu ver...
Was ist der Grundschutztarif? Die Grundschutztarife in der PKV, also der privaten Krankenversicherung, sind Beiträge, die der Versicherte zahlt, und die sich an den Tarifen der gesetzlichen Krankenkassen orientieren. So sind die oftmals vi...
Bedeutung des Begriffs Die sogenannte Grüne Karte – offiziell: “Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr” – dient bei Auslandsfahrten als Nachweis, dass das Kraftfahrzeug, mit dem ein Versicherter unterwegs ist, eine Kfz-Haftp...
Definition der Gruppenversicherung Unter dem Begriff Gruppenversicherung wird ein Paket an Versicherungsverträgen der gleichen Art verstanden, die von einem als Gruppe zusammenfassbaren Personenkreis abgeschlossen wurden. Der Abschluss ein...
Definition eines Gutachtens Unter einem Gutachten für eine Sachfrage versteht man eine begründete Darstellung und das Ziehen von Schlussfolgerungen durch einen Sachverständigen. Der Sachverständige kann seine Meinung zu dem Sachverhalt dan...
Das Wort Gas stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde in Anlehnung an den griechischen Begriff für Chaos (xáoc) vom Chemiker Johan Baptista van Helmont ins Leben gerufen. Als Gas wird eine Substanz bezeichnet, die bei einem Druck von 1 bar und ein...
Gasanbieter sind Unternehmen, deren Kerngeschäft der Transport, Handel und / oder Vertrieb von Erdgas ist. Insgesamt gibt es knapp 1000 Gasanbieter in Deutschland (Stand: November 2012). Weil fast die Hälfte aller Häuser und Wohnungen hierzulande ...
Gas wird über kilometerlange Ferngas-Leitungen vom Gasanbieter zum Endverbraucher transportiert. Dazu muss das Erdgas mit Hilfe von Verdichterstationen einem hohen Druck ausgesetzt werden. Je weiter die Entfernung, desto höher ist der Gasdruck. Be...
Eine besonders in Mehrfamilienhäusern beliebte Alternative zur meist mit Öl betriebenen Zentralheizung ist die Gasheizung. Bei diesen Heizungsanlagen wird die Wärme meist nicht für das ganze Haus, sondern nur für eine Etage oder Wohneinheit bereit...
Der Gaspreis gibt an, wie viel Erdgas kostet. Der Gaspreis setzt sich zusammen aus dem vom Verbrauch unabhängigen Grundpreis und dem Arbeitspreis. Der Grundpreis fällt an für fixe Kostenpositionen wie Gaszähler-Nutzung und Verwaltungsaufwand. Der ...
Gasrechner werden von immer mehr Verbrauchern genutzt. Die steigenden Gaspreise führen dazu, dass immer mehr Verbraucher den Gasrechner von Tarifo.de nutzen und ihren Gasanbieter wechseln. Seit der Gasmarkt-Liberalisierung ist dies für die meisten...
Der Gaspreisvergleich ist eine Folge der Energiemarkt-Liberalisierung. Seit dem Jahr 2006 sind Gasanbieter nicht mehr an ihren lokalen Grundversorger gebunden. Nach einigen Verzögerungen ist es daher inzwischen fast überall möglich, zu einem alter...
Seit der Gasmarkt-Liberalisierung ist es fast überall in Deutschland möglich, Gasanbieter und Gastarife zu wechseln. Die Zahl der Gasanbieter und Gastarife hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. In immer mehr Regionen werden inzwischen al...
Der Gasverbrauch gibt an, wie viel Gas innerhalb eines bestimmten Zeitraums verbraucht wird. Der tatsächliche Gasverbrauch kann der Endabrechnung des Vorjahres entnommen werden und wird in der Regel in Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ausgewiesen. M...
Der Wettbewerb auf dem Gasmarkt hat bislang nicht dazu geführt, dass die Gaspreise fallen. Dennoch gibt es teils erhebliche regionale Preis-Unterschiede. Mit dem Gasvergleich können Gas-Verbraucher die vor Ort verfügbaren Gastarife vergleichen und...
Mit der Novellierung des Energierechts im Jahr 1998 wurden die Strom- und Energiemärkte in Deutschland liberalisiert. Dennoch dauerte es noch über acht Jahre, bis die Haushaltskunden wirklich ihren Gasversorger wechseln konnten. Gasversorger sind ...
Der Gaspreis setzt sich zusammen aus Grundpreis und Arbeitspreis. Der pauschale Grundpreis wird monatlich oder jährlich erhoben, ist verbrauchsunabhängig und deckt Fixkosten wie Gaszähler-Gebühren und Verwaltungskosten ab.
Der Brite Samuel Clegg hat im Jahr 1816 den ersten Gaszähler konstruiert. Ein Gaszähler (oder auch: Gasmesser, Gasuhr) ist ein Messgerät, mit dessen Hilfe Gasvolumen ermittelt werden. Der Gaszähler ist entweder in der Wohnung selbst, im Eingangs...
Angesichts zunehmender Verknappung von Rohstoffen und steigender Energiepreise erfreut sich die Gaswärmepumpe (bzw. die Wärmepumpe im Allgemeinen) seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Bis zu 75 Prozent der benötigten Energie gewinnt die...
Die Grundversorgung wird von den Grundversorgern gewährleistet. Gemäß § 36 des Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (auch: Energiewirtschaftsgesetz - EnWG) handelt es sich bei Grundversorgern um Energieversorgungsunternehmen, welche di...
Gasometer ist neben Gaskessel oder Gasturm die umgangssprachliche Bezeichnung für industriell genutzte Gasbehälter im Niederdruckbereich (10–50 mbar). Der Aufbau war meist kugelförmig oder zylindrisch. Sie dienten in der Vergangenheit als Vorratsb...
GECF steht für Gas Exporting Countries Forum, zu deutsch: Forum Gas exportierender Länder. In diesem Bündnis kommen die führenden Erdgas-Produzenten der Welt zusammen. Hochoffiziell wurde das Forum in Moskau am 23. Dezember 2008 gegründet, zuvor b...
Der Gesetzgeber definiert den Grenzpreis im Bezug auf Erdgas als Durchschnittserlös der Gaslieferung an Gasverbraucher pro Kilowattstunde (kWh). Der Grenzpreis enthält keine Umsatzsteuer und der Betrag fällt bei Privatkunden und Industrie untersc...
Von einem Gaswärmezentrum wird gesprochen, wenn beim Wechsel oder Neueinbau einer Gastherme ein Wasserspeicher hinzugefügt wird. Entnimmt man der Therme warmes Wasser, beginnt das Gaswärmezentrum nach der Wasserentnahme mit dem neuerlichen Aufheiz...
Eine Gasleitung besteht aus Rohren, die für die Durchleitung und den Transport von Erd- und auch anderen Brenngasen verlegt wurden. Durch diese Rohrleitungen wird das Gas auf die verschiedenen Verbraucher verteilt. Meist sind diese Rohrleitungen a...
Brennbare Gase wie Stadtgas, Flüssiggas, Erdgas oder auch Klärgas werden in Gasometern gespeichert. Dies können oberirdische Gasbehälter sein, aber ebenso Röhrenspeicher, die bodennah verlegt worden sind, Untergrundspeicher oder tiefe Kavernen. Es...
Die Beschaffenheit des Gases ist sehr wichtig. Sie wird von verschiedenen chemischen, aber auch von verschiedenen physikalischen Faktoren und Eigenschaften bestimmt. Dabei spielen auch die sogenannten brenntechnischen Kenngrößen eine sehr wichtige...
Der Begriff „relative Dichte“ im Allgemeinen kennzeichnet stets das Verhältnis von zwei unterschiedlichen Dichten zueinander. Die Dichte an sich wird definiert durch das Verhältnis einer Masse zu seinem Volumen. Bei der relativen Dichte ist dies g...
Als Gasfeuerstätte werden alle die Feuerstätten benannt, deren Befeuerung mit Gas stattfindet – und hierbei ist gleichgültig, ob mit Erdgas, Biogas, Flüssiggas oder einem anderen Gas. Dabei ist es auch unwichtig, ob es hier um eine Feuerstätte han...
Was als Gasverbrauchseinrichtung zu bezeichnen ist, wird über eine spezielle EU-Richtlinie im engeren Sinn geregelt, die Richtlinie 90/396/EWG. Sie besagt, dass alle die Geräte, welche zum Kochen, zur Warmwasseraufbereitung oder auch zum Heizen, z...
Als Gassteckdose bezeichnet man eine Anschlussarmatur, mit deren Hilfe ein Gasgerät einfach, leicht, flexibel und schnell an eine Gasleitung angeschlossen werden kann, aber ebenso leicht auch wieder abmontiert. Dadurch kann man zum Beispiel einen ...
Die Gasmenge ist die Menge, die das Gasvolumen angibt. Sie muss man unter vorgeschriebenen, bestimmten Bedingungen messen und dabei noch andere Faktoren wie die Temperatur, den vorhandenen Druck und auch den Wassergehalt berücksichtigen. Denn von ...
Eine regelmäßige Überprüfung, um Leckstellen schnellstmöglich zu entdecken, ist für die Sicherheit eines jeden Gasnetzes unerlässlich. Hier wird in der Regel auf erfahrene Fachleute in spezialisierten Firmen, die über die entsprechende Technik ver...
Als Gasgerät bezeichnet man die Gasfeuerstätten, deren Abgase direkt ins Freie geleitet werden als auch Gasgeräte, die keine Abgasanlage aufweisen. Die generelle Unterteilung der Gasgeräte in die Arten A, B oder C richtet sich nach der Abgasableit...
Es gibt einige technische Verfahren, Erdgas in andere Aggregatzustände zu versetzen, die einen sichereren Transport ohne jede Rohrleitung möglich machen. Hierbei wird eine Verringerung des Volumens angestrebt, womit auch eine bessere Eignung als E...
Die Ausdehnung von gasförmigen Elementen oder Stoffen in einem abgeschlossenen Raum bezeichnet man als Gasvolumen. Es gibt hierzu verschiedene Möglichkeiten der exakten Berechnung. Bekannt sein müssen auf jeden Fall der Gasdruck und die Verdampfte...
Eine Gasetagenheizung ist ein häufig anzutreffendes Alternativmodell zur Zentralheizung. Während bei der Zentralheizung nur an einer zentralen Stelle Wärme produziert und dann auf die einzelnen Abnehmer verteilt wird, kann ein Mieter/Eigentümer be...
Gewerbestrom ist Strom für Unternehmen. Genauso wie private Verbraucher können auch Gewerbetreibende und Unternehmen ihre Kosten durch die Wahl eines günstigeren Tarifs senken. Voraussetzung für den Abschluss eines entsprechenden Stromvertrags ist...
Geothermie ist ein anderes Wort für Erdwärme und umfasst die in der Erde gespeicherte und durch den Menschen nutzbare Wärme. Als erneuerbare Energiequelle ist die Geothermie emissionsfrei und praktisch unendlich verfügbar. Erdwärme kann auf unters...
Unter Grundversorgung versteht man die Tatsache, dass allen Bürgern wichtige Infrastruktur sowie wichtige Dienstleistungen zu einem angemessenen Preis zur Verfügung gestellt werden. Im Strombereich führte die Liberalisierung des Marktes zwar zu ei...
Unter Garantie wird eine Gewährleistung eines bestimmten Handelns verstanden. Es wird zwischen Zivil-, Völker-, und Staatsrecht und der Definition im Volksmund unterschieden. Umgangssprachlich wird Garantie als Gewährleistung der Funktionswiederh...
Im Finanzbereich ist die Nutzung vieler Produkte für die Kunden der Banken und Versicherungen mit verschiedenen Kosten verbunden. Vonseiten der Bank werden diese Kosten vor allem als Gebühr veranschlagt. Eine Gebühr soll in der Regel einen Aufwan...
Bei einem Gelddarlehen überlässt eine Person oder Institution einer anderen Person, im Folgenden Schuldner genannt, Geld zum freien Gebrauch. Diese Überlassung währt eine bestimmte Zeit, die vertraglich festgelegt ist. Für das Gelddarlehen kann d...
Die regionalen Zentralinstitute der Sparkassen in Deutschland werden Girozentrale genannt. Für einzelne Regionen sind verschieden Landesbanken zuständig. Sparkassen und Landesbanken bilden dabei eine Gemeinschaftsbank. Der Staat nimmt die Aufsich...
Bei der betriebswirtschaftlichen Größe Goodwill handelt es sich um den Geschäfts- oder Firmenwert eines Unternehmens. Der Goodwill wird in Deutschland zu den immateriellen Vermögensgegenständen gezählt und nach Paragraf 266, Absatz 2 des Handelsg...
Die Provision bezeichnet ein Entgelt für eine bestimmte Dienstleistung. Sie kann eine Vermittlungs-, Bank-, Vertreter- oder Maklerprovision sein. Durch das Regeln der Provisionshöhe und die Zahlungsweise durch Gesetze verbunden mit handelsrechtli...
Gratifikationen sind Sondervergütungen, die ein Arbeitgeber unabhängig vom Gehalt oder Lohn an seine Mitarbeiter zahlt. Die Gründe für die Zahlung dieser Zuwendungen können vielfältig sein. In der Regel beruhen die Sonderzahlungen auf speziellen ...
Für Kredite, die ein Kreditnehmer bei einer Bank in Anspruch nimmt, muss dieser Zinsen bezahlen. Im Gegensatz dazu erhält er selbst aber auch Zinsen, wenn er Guthaben in Form von Spareinlagen bei der Bank hat. Auch bei Girokonten, auf denen ein G...
Anleger, die in Investmentfonds investieren, müssen vom Grundsatz her ein bestimmtes Risiko in Kauf nehmen, welches je nach Fondsart mehr oder weniger ausgeprägt ist. Dennoch gibt es auch im Bereich der Investmentfonds eine Fondsart, die als sehr...
Ein Gegengeschäft (auf Englisch: back to back) ist zum einen eine Transaktion, bei der sich sämtliche Verbindlichkeiten und Verpflichtungen in einer zweiten Transaktion spiegeln, demnach ein Geschäft, welches in Kompensation erfolgt. Zum anderen ...
Geldkarten sind seit einiger Zeit sehr stark verbreitet. Es gibt bereits Bestrebungen, das Bargeld komplett durch die Geldkarte zu ersetzen. Die Geldkarte ist eine Plastikkarte, mit der bargeldlos eingekauft und bezahlt werden kann. Über einen Ch...
Der Paragraf 261 des Strafgesetzbuches bezeichnet Geldwäsche sowie Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte als Straftatbestand. Hinter der Bezeichnung Geldwäsche verbirgt sich der Vorgang, illegal erzieltes Einkommen zu verbergen ode...
Der Gewinn setzt sich allgemein aus der Differenz von Erlösen und Kosten zusammen. Eine Berechnung vom Gewinn kann sowohl für betriebswirtschaftliche Entscheidungen als auch für die Festsetzung der Steuerschuld notwendig sein. Die Berechnung vom ...
Der Gutschein zeigt sich im täglichen Geschäftsleben in immer größerer Zahl und in unterschiedlichen Formen. Besondere Regelungen zum Gutschein finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch in den Paragrafen 793 und 808. Im täglichen Leben begegnet er d...