Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungsbegriffe mit R

Rabatte allgemein Das Wort Rabatt stammt aus dem Italienischen und bedeutet Preisnachlass. Die Gewährung von Rabatten ist insbesondere beim Einzelverkauf von Waren oder Leistungen des täglichen Bedarfs üblich und kommt dem Endverbraucher z...
Rabattretter/Rabattschutz Der Rabattretter (auch Rabattschutz genannt) ist eine im Rahmen eines Versicherungsvertrages für ein motorbetriebenes Fahrzeug getroffene Abmachung zwischen den Vertragsparteien, aufgrund derer es bei einem Schad...
Was versteht man unter Rabattschutz? Der Rabattschutz oder auch Rabattretter genannt ist ein Begriff aus der Kfz-Versicherung. Normalerweise wird jeder Versicherer bei einem Kaskoschaden, den er seiner Versicherung meldet, um eine Schadens...
Was versteht man unter einer Rabattübertragung? Die Rabattübertragung ist ein Begriff aus dem Autoversicherungswesen und bezeichnet die Übertragung einer Schadenfreiheitsklasse beziehungsweise eines Schadenfreiheitsrabatts auf eine dritte P...
Außenhandel Die Globalisierung und der Wegfall von immer mehr Grenzen machen ein Wirtschaften und Handel treiben mit Ländern auf der ganzen Welt möglich. Handelsbarrieren wie zum Beispiel Zölle oder logistische Probleme bestehen fast nich...
Der Realkredit Der Realkredit wird auch als Sachkredit bezeichnet. Bei einem Realkredit handelt es sich um einen Kredit, der durch Grundpfandrechte abgesichert ist. Solche Grundpfandrechte sind beispielsweise eine Hypothek oder eine Grunds...
Was ist ein Realkreditinstitut? Der Begriff Realkreditinstitut ist ein Oberbegriff für alle privaten Hypothekenbanken und öffentlich-rechtlichen Kreditanstalten. Realkreditinstitute sind Spezialbanken für die Finanzierung langfristiger Inv...
Der Rechtsanwalt – Begriffsklärung Ein Rechtsanwalt, also sogenannter “juristischer Beistand”, hat zunächst die Aufgabe, seinem Mandanten zu dessen Recht zu verhelfen. Sollte es sich um einen Rechtsstreit handeln, bei dem der Mandant angek...
Gutes Recht kann teuer sein, auch wenn man Anwalts Liebling ist. In Deutschland ist die Höhe der Rechtsanwaltskosten gesetzlich geregelt. Während früher die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung Grundlage für die Berechnung des Anwaltshonorar...
Rechtsgrundlagen und vertragliche Vereinbarungen Die Rechtsgrundlagen und vertragliche Vereinbarungen tauchen sowohl im Finanz- und Versicherungswesen wie auch in vielen anderen Lebensbereichen immer dann auf, wenn zwischen zwei Parteien e...
Allgemeines zu Rechtsmitteln Im Anschluss an ein Verfahren hat der Kläger in der Regel die Möglichkeit, gegen richterliche Beschlüsse Rechtsmittel einzulegen. Unter den Begriff des Rechtsmittels fallen Berufung, Revision und Beschwerde. D...
Rechtsschutz Rechtsschutz bietet eine Rechtsschutzversicherung. Diese übernimmt in einem Rechtsstreit die anfallenden Kosten wie die Kosten für den Anwalt, die Prozess- und Gerichtskosten, die Sachverständigenkosten und die durch den Fall ...
Das Referenzkonto für den täglichen Zahlungsverkehr Ein Referenzkonto ist ein Konto, über das direkte Transaktionen wie Ein- und Auszahlungen, Daueraufträge sowie Überweisungen ermöglicht werden. Geldanleger verfügen häufig über ein Tagesg...
Klärung des Begriffes Refinanzierung Unter dem Begriff Refinanzierung versteht man die Beschaffung von Mitteln durch die Kreditinstitute, damit diesen die Möglichkeit der eigenen Vergabe von Krediten offen steht. Als Einsatz können ein Ant...
Was bedeutet der Begriff Regionalklasse? Die Regionalklasse ist ein Begriff aus der Versicherungswirtschaft. Dabei handelt es sich um die Grundlage für die Berechnung des Versicherungsbeitrages der Kfz- und der Kaskoversicherung. Die Regio...
Regress bedeutet Rückerstattung Im Sozialgesetzbuch ist der Regress des Sozialversicherungsträgers gesetzlich geregelt. Die entsprechenden Paragrafen schreiben vor, dass der Schadenersatzanspruch eines Verletzten zum Unfallzeitpunkt auf de...
Definition des Begriffes Rehabilitation Unter dem Begriff Rehabilitation versteht man die Wiederherstellung des geistigen, körperlichen oder seelischen Zustandes einer Person. Hierzu gehören z. B. Krankengymnastik, Massagen und Therapiesit...
Reifenersatz nach Kollision Die Klausel “Reifenersatz nach Kollision” kann auch als Abmachung zum “Ersatz des beschädigten Reifens, aufgrund dessen es zur Kollision gekommen ist” bezeichnet werden. Grundsätzlich beschreibt dieser Terminus ...
Die Reise-und Auslandskrankenversicherung Die Reise- oder Auslandskrankenversicherung deckt Krankheits-und Behandlungskosten ab, die bei Reisen ins Ausland anfallen können, und umfasst zumeist auch die Kosten eines medizinisch notwendigen K...
Definition und Nutzen Die Rendite ist eine Kennzahl zur Verdeutlichung des Erfolges einer Kapitalanlage. Sie wird in Prozent angegeben und gibt den Ertrag einer Vermögensanlage für ein Jahr wieder. Charakteristisch für diese Kennzahl ist, ...
Definition der Rentengarantiezeit Die Rentengarantiezeit ist eine feste, zeitliche Größe, die in nahezu jeder privaten Rentenversicherung auftaucht. Auch bei der Gewährung der gesetzlichen Rente wird eine Garantiezeit gewährt. Diese läuft ...
Was ist das Rentenniveau Das Rentenniveau zeigt das Verhältnis von Standardrente und dem durchschnittlichen Bruttoeinkommen eines Jahres auf. Es ist eine Orientierungsgrösse, die zeigt, wie sich die Höhe der gesetzlichen Rente im Vergleich...
Personen, die in Deutschland ihr Renteneintrittsalter erreicht haben, erhalten aufgrund des sozialen Sicherungssystems in Deutschland eine gesetzliche Rente. Zu dieser gesetzlichen Rente gibt es auch noch verschiedene zusätzliche und freiw...
Die Restschuld Ein Kreditnehmer verschuldet sich mit der Aufnahme eines Kredits. Bei der Höhe der Verschuldung unterscheidet man nun zwischen Anfangsschuld und Restschuld. Die Anfangsschuld entspricht dabei dem Betrag, über den ein Kredit ...
Definition Risikoausschluss Mit dem Begriff Risikoausschluss wird eine vertragliche Festlegung in der Rechtsschutzversicherung bezeichnet. Ziel des Risikoausschlusses ist es, die jährlich vom Versicherten zu entrichtenden Beiträge auf eine...
Risikofaktoren im Versicherungswesen Im Versicherungswesen geht es grundsätzlich um Risiken und Risikofaktoren. Versicherungspolicen sichern die Käufer der Policen gegen Risiken ab, so zum Beispiel gegen Unfallschäden am Auto bei der Kasko...
Definition Risikostrukturausgleich Unter dem Begriff Risikostrukturausgleich wird eine gesetzliche Regelung verstanden, die in Deutschland im Jahr 1994 in Kraft trat. Der Ausgleich selbst hat die Aufgabe, einen Finanzausgleich zwischen sä...
Was der Begriff bedeutet Mit Risikowegfall ist gemeint, dass ein zu versicherndes Risiko nicht mehr gegeben ist. Wenn beispielsweise ein Grundstück verkauft wid, dessen Grundbesitzer-Haftpflichtpolice erlischt. Generell gibt es zwei Formen...
Was ist ein Risikozuschlag? Der Risikozuschlag tritt nur in Verbindung mit einer Risikolebensversicherung auf und wird erhoben, wenn ein erhöhtes Risiko des Versicherten besteht (Unfall oder Krankheit). Dieser Zuschlag äußert sich in eine...
Bedeutung des Begriffes Von einer Rückdatierung spricht man, wenn bei einem Versicherungsvertrag der technische Beginn vor den formellen zurückverlegt wird. Dies geschieht häufig, um dem Versicherungsnehmer die Möglichkeit zu einem günstige...
Rückdatierung der KFZ-Versicherung Für den Versicherungsnehmer einer KFZ-Versicherung ist eine Rückdatierung des Versicherungsbeginns eine Möglichkeit, schneller von einer Schadensfreiheitsklasse in die nächste zu gelangen. Ein Fahrneuling ...
Die Definition des Rückkaufswertes Rückkaufswert nennt man den Betrag, den ein Versicherungsnehmer einer Lebensversicherung bei Rücktritt, Kündigung oder Widerspruch (Rückkauf) eines Vertrages von seinem Versicherer verlangen kann. Es hande...
Allgemeine Definition Nach dem Handels- und Bilanzrecht muss ein Unternehmen Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten bilden, die sich am Bilanzstichtag noch nicht genau bewerten lassen. Versicherungstechnische Rückstellung In der Bil...
Rückstufung im Schadenfall Bei der Rückstufung im Schadenfall handelt es sich um Rückstufung der Versicherung. Eingestuft wird dies anhand der Größe des verursachten Schadens. Der Versicherer muss den Schaden bezahlen, woraufhin die Versich...
Das gesetzliche Rücktrittsrecht Ein geschlossener Vertrag ist grundsätzlich zu erfüllen. Wird der Vertrag allerdings von einem Vertragspartner schuldhaft oder schuldlos verletzt, kann der andere Vertragspartner den Rücktritt vom Vertrag erk...
Funktion und Ablauf Eine Ruheversicherung ist eine Zusatzvereinbarung in der Kfz-Versicherung. Sie tritt nach einer Stilllegung eines Fahrzeugs auf und beschreibt den weiterhin bestehenden Versicherungsschutz für einen maximalen Zeitraum v...
Regenerative Energie (auch: nachhaltige Energie oder Alternativenergie) ist Energie, die aus nachhaltigen Energiequellen stammt. Anders als fossile Energieträger (Erdgas, Erdöl, Kohle) oder Kernbrennstoffen sind regenerative Energien zumindest im ...
Verbraucher, die über eine eigene Anlage zur Stromerzeugung verfügen, können im Fall einer Störung oder eines Ausfalls ihrer Anlage auf elektrische Energie ihres Energieversorgers zurückgreifen: auf die so genannte Reserveleistung. Dabei ist nicht...