Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungsbegriffe mit F

Definition von Fahrer-Rechtsschutz Der Fahrer-Rechtsschutz ist eine Versicherung, die für alle Führerscheininhaber infrage kommt, die selbst zwar kein Fahrzeug besitzen, jedoch oft mit fremden Autos unterwegs sind. Insbesondere für Führersc...
Der Fahrerkreisrabatt – eine bestimmte Fahrergruppe Wer eine Kfz-Versicherung abschließt, ist auf der Suche nach Verträgen die Optionen beinhalten, die sich mindernd auf den Versicherungsbeitrag auswirken. Ein möglicher Rabatt ist hier der...
Definition der Fahrerunfallversicherung Eine Fahrerunfallversicherung ist eine Variante der Kfz-Unfallversicherung. Im Unterschied zu dieser haftet sie aber ausschließlich für den Fahrer. Wie eine Kfz-Unfallversicherung gilt die Police nur...
Fahrlässigkeit Der Begriff Fahrlässigkeit bezeichnet einen Umstand, der im Versicherungswesen vor allem im Bereich der Personen- und Kraftfahrzeug-Haftpflicht verwendet wird. Im Falle eines Schadens wird dann von Fahrlässigkeit gesprochen, ...
Fahrräder versichern… Pro Jahr werden in Deutschland etwa eine halbe Million Fahrräder gestohlen. Das ist nicht nur für denjenigen ärgerlich, der das Fahrrad als Transportmittel nutzt, beispielsweise um zur Arbeit zu gelangen, sondern auch ...
Bedeutung des Fahrsicherheitstrainings Das Fahrsicherheitstraining hat mehrere Aufgaben. Es soll die Teilnehmer einerseits verstärkt für die Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisieren, sie aber andererseits auch befähigen, auf gefährlich...
Fahrt- oder Transportkosten in den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) Durch die vorangegangene Gesundheitsreform bedingt, müssen gesetzlich krankenversicherte Patienten seit dem Beginn des Jahres 2004 die Fahrtkosten für Taxen oder Mietwagen ...
Definition von Fahrtkosten (Transport-)PKV Als Fahrtkosten oder Transportkosten in der privaten Krankenversicherung (PKV) werden die finanziellen Aufwände betrachtet, die für eine Heilbehandlung in einer medizinischen Einrichtung oder eine ...
Fahrzeug- und Zubehörteile Beim Abschluss einer Kaskoversicherung für ein Kraftfahrzeug können je nach Art der Versicherung und des Versicherers auch Fahrzeug- und Zubehörteile mit in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden. Hierbei ...
Definition Fahrzeug-Rechtsschutz Der Begriff Fahrzeug-Rechtsschutz beschreibt einen Bereich der Rechtsschutzversicherung, der sich ausschließlich für Halter und Fahrer von Fahrzeugen anbietet. Durch Abschließen eines Fahrzeug-Rechtsschutzes...
Was ist der Fahrzeugalterrabatt? Der Fahrzeugalterrabatt ist der Kfz-Versicherung zugeordnet und regelt die Höhe der Versicherungsprämie. Das heißt, das Alter des Fahrzeuges ist in nicht unerheblichem Maße relevant für deren Berechnung. Je...
Allgemeines zum Fahrzeugbrief Der Fahrzeugbrief ist eine Bescheinigung in Form einer amtlichen Urkunde, die Angaben über die Zulassung eines Kraftfahrzeuges oder Anhängers für den öffentlichen Straßenverkehr enthält. Der Fahrzeugbrief wird...
Der Fahrzeughalter Der Fahrzeughalter besitzt die Verfügungsgewalt über das entsprechende Fahrzeug. In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Fahrzeughalter um die Person, die in den Kraftfahrzeugschein eingetragen ist. Im Straßenverke...
Was genau meint Fahrzeugrückholung und wer zahlt? Fahrzeugrückholungen dienen dem Zweck, gestohlene Fahrzeuge nach ihrem Wiederauffinden an den ursprünglichen Besitzer zurückzuführen. Hierbei entstehen Kosten, für die jemand aufkommen muss....
Fahrzeugschein Der Fahrzeugschein, der als Teil I zusammen mit dem Fahrzeugbrief (Teil II) die “Zulassungsbescheinigung” bildet, dient der Identifikation von motorbetriebenen Fahrzeugen. Im Jahr 2005 wurden die diesbezüglichen nationalen R...
Fahrzeugwechsel (kostenlose Deckung) Wenn ein Fahrzeugeigentümer ein neues Kraftfahrzeug zulässt, stellt sich ihm häufig die Frage: Was mache ich mit meinem alten Auto? Er kann das Fahrzeug stillegen, verkaufen oder der Verwertung zuführen...
Definition Der Familien-, Verkehrs- und Berufs-Rechtsschutz ist die ehemalige Bezeichnung für den Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz für Angestellte und Arbeiter. Dieser ist eine Kombination aus dem personenbezogenen Verkehrsrechts...
Die Bedeutung des Familien-Rechtsschutzes Der Familien-Rechtsschutz ist eine besondere Form der Rechtsschutzversicherung. Hierbei sind auch die Familienangehörigen des Versicherungsnehmers mitversichert, d.h. der Ehepartner und die Kinder b...
Der Rabatt Ein Rabatt ist ein Preisnachlass auf einen festen Preis. Der Rabatt kann in diversen Formen gewährt werden. So ist ein Rabatt als fester absoluter Wert, aber auch als relative prozentuale Größe denkbar, und findet auch in der Pr...
Familienversicherte Für die beitragsfreie Mitversicherung von Angehörigen, der sogenannten Familienversicherung, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Zu potenziellen Familienversicherten zählen Ehe- oder eingetragene Lebenspartne...
Was ist eine Feinstaubplakette? Eine Feinstaub – oder auch Umweltplakette – ist eine aufklebbare Plakette, die den Feinstaubausstoß des Fahrzeugs angibt, bzw. diesen in eine Gruppe einordnet. Es gibt insgesamt vier Schadstoffgruppen, von d...
Definition Festzins Wird ein bestimmter Zinssatz bei einem Kredit für einen vereinbarten Zeitraum von 5, 10 oder 15 Jahren festgeschrieben, so spricht man in diesem Fall von einem Festzins. Für den Kreditnehmer hat der Festzins folgenden V...
Festzuschuss-System für Zahnersatz Seit dem 01.01.2005 gilt in den gesetzlichen Krankenversicherungen ein neues Zuschuss-System für Zahnersatz, das Festzuschuss-System. In der Vergangenheit erstatteten die gesetzlichen Krankenkassen bei der...
Was versteht man unter einem Firmen – Rechtschutz? In einem Unternehmen oder einer Firma gibt es viele Möglichkeiten der Auseinandersetzung. Z.B. kann es Probleme mit der Arbeitssicherheit, mit Löhnen oder gar mit dem Finanzamt geben. Oft p...
Nach dem Erstbeitrag immer der Folgebeitrag Jede Beitragszahlung nach dem Erstbeitrag nennt man Folgebeitrag. Auch jeden Erhöhungs- oder Mehrbeitrag, beispielsweise aufgrund einer Änderung des Versicherungsschutzes, nennt man Folgebeitrag....
Die Bedeutung des Begriffs Alle Versicherungsprämien, die nach dem Erstbeitrag entrichtet werden, nennt man Folgeprämie. Wird eine solche nicht fristgerecht bezahlt, spricht man vom Folgeprämienverzug. Auswirkungen für Versicherer und Versi...
Definition: Forderungsausfall Der Begriff Forderungsausfall beschreibt die Situation, um die es geht, sehr treffend: Zwei Parteien stehen sich gegenüber, von denen die erste eine Forderung an die zweite stellt, während diese die Forderung ...
Definition des Begriffs Franchise Franchise bezeichnet im Bereich des Versicherungswesens den Anteil, den der Versicherungsnehmer bei einem Fall, der unter die Versicherung fällt, selbst zahlen muss. Es gibt zwei Arten von Franchise: Abzug...
Freie Heilfürsorge In Deutschland werden die Krankheitskosten für bestimmte Beamtengruppen, Zivil- und Wehrdienstleistende sowie Soldaten auf Zeit durch den jeweiligen Dienstherrn, also von den Bundesländern, übernommen. Insbesondere bei Po...
Die freiwillige Mitgliedschaft in der GKV Gesetzliche Krankenversicherungen bieten neben der Pflichtversicherung und der Familienversicherung auch die Möglichkeit der freiwilligen Krankenversicherung an. Diese Art der Versicherung ist insb...
Was ist Fremdkapital? Neben dem Eigenkapital stellt das Fremdkapital einen weiteren Teil der Mittel dar, mit welchen ein Unternehmensvermögen finanziert wurde. Es wird in der Bilanz grundsätzlich auf der Passiva-Seite aufgelistet und setzt...
Definition Früherer Diebstahlersatz Der Begriff früherer Diebstahlersatz ist in allen Versicherungszweigen anzutreffen, in denen der Versicherte das Risiko des Diebstahls eines ihm zugehörigen Gutes absichern kann, beispielsweise in der Hau...
Die Rechtsschutzversicherung für den Führerschein Versichert wird durch den Führerschein-Rechtschutz das Kostenrisiko, das für einen Fahrer jeglichen privat oder beruflich genutzten Fahrzeugs entstehen kann. Dabei kann es sich um das Koste...
Integration in die Verkehrs-Rechtsschutz Die frühere Bezeichnung des Fußgänger-Rechtsschutz, ist heutzutage im Verkehrs- bzw. Fahrerrechtsschutz beinhaltet und kann somit nicht gesondert abgeschlossen werden. Die Funktion als Fußgänger ende...
Ferngas (auch: Heizgas) kann mit Hilfe von Pipelines über große Strecken transportiert werden. Abnehmer von Ferngas sind regionale und lokale Gasversorger sowie größere Gewerbekunden. Ferngas ist in der Regel Erdgas, kann aber auch Kokerei- oder S...
Flüssiggas, auch Liquified Petroleum Gas (LPG) genannt, ist Gas, welches durch Kompression und Kühlung in einen flüssigen Zustand versetzt wurde. Flüssiggas wird als Brennstoff, in Gaskochern und Feuerzeugen verwendet. Weil Flüssiggas auch als Kra...
Eine Feuerungsanlage ist eine Anlage, bei der es durch die Verbrennung bestimmter Brennstoffe zu einer Wärmeerzeugung kommt. Als Brennstoffe können hier sowohl Erdgas, Heizöl, Holz oder Kohle verwendet werden als auch Pellets oder Biogase. Der Auf...
Es gibt in Deutschland bezüglich Energie sehr viele verschiede Förderprogramme, die teilweise auf Landes-, teilweise auf Bundesebene geregelt sind. Daher sind die Förderprogramme in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Verschiedene Förderp...
Flüssiggas tritt als Begleitgas bei der Erdöl und Erdgasförderung oder als Spaltprodukt bei der Kohle-und Erdölveredlung auf, hier auch als Cracken bezeichnet. Die höhere Ausbeute an verwertbaren Kohlenwasserstoffen erhält man ohne Zweifel beim ka...
Fracking, im englischen Hydraulic Fracturing genannt, ist eine Methode der Gasförderung. Beim Fracking wird ein Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien durch ein Bohrrohr in Tiefen gepresst, die tausende von Metern betragen können. Durch das Gemi...
Bei der Zersetzung von abgestorbenen Tieren und Pflanzen unter hohen Temperaturen, Sauerstoffabschluß und dem Druck von darüber liegenden Gesteinsschichten entstanden vor Jahrmillionen sog. Fossile Energieträger, wie z.B. Erdgas, Steinkohle, Erdöl...
Unter Fernheizung versteht man eine Wärmeversorgungsanlage, die häufig ganze Stadtteile beheizt. Die Wärme wird dabei zentral in einem Kraftwerk erzeugt und von dort in die jeweiligen Gebäude oder Stadtteile transportiert. Um Wärmeverluste zu verm...
Die Fußbodenheizung gilt bis heute als eine luxuriöse Form des Heizens. Dabei ist sie alles andere als neu: schon die alten Römer wussten die behaglichen Vorzüge dieser Art von Heizung zu schätzen. Inzwischen entscheidet sich schon jeder zweite Ba...
Beim Facility Management handelt es sich um eine betriebswirtschaftliche Teildisziplin, die Sekundärprozesse eines Unternehmens verwaltet. Dies sind Prozesse, die nicht direkt das Kerngeschäft einer Unternehmung betreffen, aber unterstützend wirk...
Faktura ist ein anderer Begriff für Rechnung. Eine Faktura ist somit das Formular, mit dem die Zahlung für eine Dienstleistung oder eine gelieferte Ware vom Verkäufer beim Käufer eingefordert wird. Die Faktura dient, sofern die Zahlung direkt dar...
Im Bereich von Finanzen und Wirtschaft gibt es für unterschiedliche Geschäfte und Transaktionen einen Fälligkeitstag, an dem eine bestimmte Frist abläuft. In der Regel bezieht sich der Fälligkeitstag auf eine Zahlung, die ein Schuldner auszuführe...
Festgeld ist eine der vielen Möglichkeiten der Geldanlage. Es wird für einen bestimmten Zeitraum angelegt. Zu einem festgelegten Zinssatz ist es der Bank verliehen. Zu einem vertraglich geregelten Termin wird es entsprechend den Fälligkeitsmodali...
Von Festlaufzeit spricht man, wenn bei Bankgeschäften eine feste Laufzeit vereinbart ist. Ein Bankgeschäft mit einer Festlaufzeit ist zum Beispiel ein Kredit, den man nicht vorher ablösen kann, weder durch Kündigung noch durch Rückzahlung. Das be...
Unter einem Fond versteht man eine besondere Art der Geldanlage beziehungsweise eines Investments. Ein Fond bietet eine relativ gute Kombination aus Verzinsung und Risikostreuung. Ein Fond wird von einer Fondsgesellschaft verwaltet und in verschi...
Unter dem Fundraising versteht man Aktivitäten, um finanzielle Mittel für eine bestimmte Investition zu akquirieren. Diese Akquise von finanziellen Mitteln kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen und auch unterschiedlichen Zwecken dienen...
Der Begriff Fälligkeit ist ein von den Juristen gebrauchter Fachbegriff, um einen Zeitpunkt zu bezeichnen, von dem ab ein Gläubiger einen Anspruch gegenüber einem Schuldner anzeigen kann und dieser die damit verbundenen einhergehenden Forderungen...
Mit dem Begriff Falschgeld wird nachgemachtes beziehungsweise gefälschtes Geld bezeichnet. Es hat keinen Wert, auch wenn es echt aussieht. Die Fälscher verfolgen das Ziel, den Menschen den wahren Wert des Geldes vorzutäuschen. Wird das falsche Ge...
Festgeldzinsen werden von Kreditinstituten für die Anlage von Geld gezahlt, das für einen vorher bestimmten Zeitraum bei der Bank angelegt wird. Nach Ablauf des vereinbarten Zeitraumes werden die Festgeldzinsen an den Kontoinhaber ausgezahlt. Im ...
Der Begriff Finanzbericht wird in der Literatur unterschiedlich verwendet. Zum einen findet er Verwendung als Rechenschaftsbericht beziehungsweise Finanzbericht eines Geschäftsjahres (Geschäftsbericht). Dabei umfasst der Geschäftsbericht mehr als...
Unter dem Begriff Finanzierungszinsen fasst man in der Regel die Zinsen zusammen, die im Rahmen der Finanzierung einer größeren Anschaffung anfallen. Von einer Finanzierung spricht man zum Beispiel im Zusammenhang mit einem Immobilienkauf oder Ha...
Im Allgemeinen ist ein Kredit ein Geldbetrag, der unter bestimmten Konditionen hinsichtlich Laufzeit und Zinszahlung einem natürlichen oder juristischen Dritten überlassen wird. Die Kreditvergabe ist erst nach Feststellung einer entsprechenden Bo...
Im Rahmen der weltweiten Finanzkrise, die ihren Ursprung bereits im Frühsommer des Jahres 2007 hatte, war der Immobilienmarkt in den USA der erste, der das durch Spekulationen aufgeblähte Wirtschaftswachstum der US-amerikanischen Volkswirtschaft ...
Als Funding wird in erster Linie die Umwandlung von kurzfristigen Schulden in langfristige Schulden bezeichnet. Der Begriff Funding wird hauptsächlich im englischen Sprachgebrauch verwendet und wird am ehesten einer Übersetzung als Finanzierung o...
Bei Fusionen, zu Deutsch Zusammenschlüssen, verschmelzen mindestens zwei rechtlich selbstständige Unternehmen zu einer wirtschaftlichen und rechtlichen Einheit. Dabei gibt mindestens eine Unternehmung, je nach Übernahme, die rechtliche und wirtsc...