Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungsbegriffe mit N

Definition Nachhaftung Der Begriff Nachhaftung spielt im Bereich der KFZ-Versicherung eine wesentliche Rolle. Der Begriff beschreibt hier die versicherungstechnische Vereinbarung, dass ein Versicherer nach der Abmeldung des zuvor versicher...
Die Nachmeldepflicht Der Begriff Nachmeldepflicht bezeichnet im Versicherungswesen die Verpflichtung des Versicherungsnehmers oder der Versicherungsnehmerin, Änderungen, die relevant für die Bemessung der Beiträge sind, nach Abschluss des ...
Das Opfer wird zum Ankläger Bei schweren Straftaten wie Körperverletzungs- und Tötungsdelikten sowie bei Sexualverbrechen kann das Opfer neben der Staatsanwaltschaft als Kläger auftreten. Auch Verfahren um Marken- und Urheberrechte sowie B...
Der Nennwert Als Nennwert oder auch Nominalwert wird der festgelegte Wert eines Geldstücks oder Geldscheins bezeichnet. Er wird durch die Nationalbank oder wie im Eurobereich durch die Zentralbank festgelegt. Der Begriff des Nennwerts find...
Was heißt Nettoverzinsung? Mit der Nettoverzinsung werden die Erträge angegeben, die ein Versicherungsunternehmen aus den Kapitalanlagen der Versicherten, genauer gesagt aus deren Verzinsung, erzielt. Diese Nettoverzinsung ist eine wichtig...
Die Neu-für-alt-Abzüge Neu für alt beschreibt ein Verfahren im Rahmen des Ersatzes des entstandenen Schadens durch die Versicherung zwecks Wahrung des Grundsatzes des Bereicherungsausschlusses. Entsprechend dieses Grundsatzes darf der Vers...
Was versteht man unter einer Neupreisentschädigung / Neuwertentschädigung? Bei einer Neupreisentschädigung / Neuwertentschädigung erstattet der Versicherer dem Versicherten, bei einem Totalschaden oder Diebstahl, den Neupreis des Fahrzeugs...
Neuwert – Definition Eine Versicherung ersetzt im Versicherungsfall entweder den beschädigten oder verlorenen oder zerstörten Gegenstand selbst oder aber einen entsprechenden Geldbetrag. Hierbei gibt es zwei Varianten: entweder es wird der...
Neuzulassung Die Neuzulassung (von Neu- und Gebrauchtwagen) erfolgt durch die KFZ-Zulassungsstelle. Dazu benötigt man folgende Unterlagen: Personalausweis oder Pass, den Fahrzeugschein und den Fahrzeugbrief des Fahrzeugs und eine Doppelkart...
Der Nominalzins Unter dem Begriff Nominalzins versteht man denjenigen Prozentsatz, welcher sich auf eine Geldanlage bzw. ein Darlehen bezieht und mit dem dieses schließlich verzinst wird. Die Angabe des Nominalzinses erfolgt im Allgemeinen...
Notierung im Börsenhandel Unter Begriff Notierung versteht man den amtlichen Kurs eines Wertpapiers, der im Börsenblatt wiedergegeben ist. Die Unterscheidung zwischen einer genannten und einer variablen Notierung Wenn innerhalb eines ange...
Das Nummernkonto im Vergleich zum Namenskonto Ein Nummernkonto oder Nummerndepot unterscheidet sich vom standardmäßigen Bankkonto oder Wertpapierdepot dadurch, dass es statt dem Namen des Inhabers eine Nummern- oder Zeichenfolge als Bezeic...
Nutzerkreisnachlass Der Nutzerkreisnachlass ist eine Regelung, die von allen größeren, deutschen KFZ-Versicherern angeboten wird. Durch die Nachlassregelung ermöglicht der Versicherer dem Versicherungsnehmer, die entsprechenden Leistungen ...
Nutztiere und Versicherung Der Begriff Nutztiere bezeichnet grundlegend alle Haustiere im weiteren Sinne, die z.B. in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen bzw. für eine andere Erwerbstätigkeit gehalten werden. Nutztiere spielen noch heute...
Nutzung (privat und gewerblich) in der Kfz-Versicherung Beim Abschluss einer Kfz-Versicherung muss der Versicherungsnehmer dem Versicherer die Art der Nutzung des zu versichernden Fahrzeuges angeben. Das heißt, er muss dem Versicherer mitt...
Definition der Nutzungsausfallentschädigung Die Nutzungsausfallentschädigung wird gezahlt, wenn wegen der Schädigung einer Sache deren Nutzung durch den Eigentümer für eine gewisse Zeit nicht möglich ist. Eine nicht mögliche Nutzung stellt ...
Der Nutzungsgrad gibt die Relation zwischen der maximal möglichen Energie und dem tatsächlich erreichbaren Nutzen für die Gasheizung an. Anders ausgedrückt gibt der Nutzungsgrad Auskunft über die Energieausbeute. Um den Nutzungsgrad einer Zentral-...
Nutzenergie ist diejenige Energie, welche dem Endverbraucher nach der allerletzten Umwandlung der Engerie in den Endverbraucher-Geräten zur Verfügung steht.
Niederspannung ist das Gegenteil von Hochspannung. Als Niederspannung gelten Wechselspannungen bis 1000 Volt sowie Gleichspannungen bis 1500 Volt. Spannungen, die über diesem Wert liegen, werden folglich als Hochspannungen bezeichnet. Die Verarbei...
Heizen mit Strom Unter Nachtstrom wird Strom verstanden, der insbesondere für den Betrieb einer Nachtstromspeicherheizung zu sogenannten Niederlasttarifen (NT) angeboten wird. Mit Zweitarifzählern oder extra Nachtstrom-Zählern kann dieser Strom s...
Mit dem sogenannten Neukunden-Bonus werben Stromanbieter um Kunden. Der Neukundenbonus ist einmalig und fällt je nach Energieversorger und Stromtarif unterschiedlich hoch aus. Damit der Neukunden-Bonus gewährt wird, müssen einige Voraussetzungen e...
Netzbetreiber (oder: Stromnetzbetreiber) sind als Dienstleistungsunternehmen zuständig für die Errichtung, die Instandhaltung und den Betrieb von sogenannten Höchstspannungsnetzen. Die Aufgabe der Netzbetreiber besteht im Transport elektrischer En...
Unter Netzeinspeisung versteht man das Einbringen von Strom, der aus erneuerbaren Energien erzeugt wird, in das öffentliche Netz. Am bekanntesten ist die Einspeisung von Solarstrom aus privaten Photovoltaikanlagen. Derjenige, der auf diese Weise e...
Stromanbieter, die ein fremdes Stromnetz für den Transport ihrer elektrischen Energie zum Kunden benutzen, haben dafür eine Gebühr zu entrichten - die Netznutzungsgebühr. Diese Gebühr dient für den Netzbetreiber zur Abdeckung der Instandhaltungsko...
netbank AG Netbank Die netbank AG war ist die erste Vollbank Europas, die ausschließlich online Bankgeschäfte durchführte. Dadurch sollen Kostenvorteile für den Kundenentstehen. Miteigentümer ...