Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungslexikon - Lexikon für Versicherungs- und Finanzbegriffe

In unserem Versicherungslexikon werden über 5000 Fachbegriffe aus dem Versicherungs- und Finanzbereich für Sie verständlich erklärt. Die Fachbegriffe sind der Übersicht halber alphabetisch von A bis Z sortiert und geben Ihnen einen schnellen Einstieg zum Finden des passenden Begriffs. Bei den Versicherungs- und Finanzbegriffen unseres Versicherungslexikons handelt es sich um aufwendig recherchierte Themen die Anwendungen in den unterschiedlichsten Sparten finden.

Beitragsanpassungsklausel allgemein Bei der Beitragsanpassungsklausel handelt es sich um eine Klausel im Versicherungsvertrag, die die Möglichkeit einer nachträglichen Ändernung des Beitrages zur Anpassung an veränderte Versicherungsverhäl...
Definition Beitragsbemessung für Selbstständige Die Beitragsbemessung für Selbstständige ist ein rechnerisches Werkzeug, mit dem in der Krankenversicherung die Höhe des monatlich zu entrichtenden Versicherungsbeitrages festgelegt wird. Gru...
Beitragsbemessungsgrenze Unter der Beitragsbemessungsgrenze versteht man in Deutschland eine Einkommensschwelle innerhalb der verschiedenen Sozialversicherungen. Das Einkommen des Versicherten, welches oberhalb dieser Grenze liegt, bleibt ...
Privat versichert auch im Rentenalter? Eine Frage, die sich viele privat krankenversicherte Menschen stellen, ist, ob sie sich nach dem Ende ihres Arbeitslebens den relativ hohen Beitragssatz für ihre private Krankenversicherung überhaupt ...
Gründe für Beitragserhöhungen (BAP) in der PKV Anbieter von Privaten Krankenversicherungen stellen jeweils am Jahresende Kosten und Einnahmen durch Beitragszahlungen gegenüber. Aus dieser Bilanz können, wenn die Ausgaben in Relation zu den ...
Die Wesensart eines Beitrages Ein Beitrag, der in der Regel einen Geldbetrag darstellt, wird vom Einzelnen gezahlt, wenn er sich an einer konkreten Sache beteiligt. Dieses können sehr unterschiedliche Formen sein, z.B. der Beitrag für den...
Allgemeine Erklärung des Begriffs Eine Beitragsrückerstattung (BRE) in der PKV (privaten Krankenversicherung) ist die Rückleistung von Beiträgen an einen Versicherungsnehmer. Einige Tarife in der PKV sehen eine solche Erstattungsmöglichkeit...
Definition Beitragsrückgewähr Unter der Beitragsrückgewähr versteht man in der privaten Rentenversicherung eine Option der Rückzahlung aller eingezahlten Beiträge. Voraussetzung für ebendiese Rückzahlung ist das Versterben des Versicherung...
Definition Beitragsrückvergütung Unter dem Begriff Beitragsrückvergütung wird eine vertragliche Vereinbarung verstanden, die in vielen Versicherungssparten zu finden ist. Sollte der Versicherungsnehmer in einem festgelegten Zeitraum (beisp...
Der Beitragssatz Der Beitragssatz ist ein entweder vom Gesetzgeber oder einer speziellen Versicherung festgelegter Prozentsatz, der die Beiträge für eine bestimmte Versicherungsform festlegt. Mit ihm wird die Höhe der einer Versicherung zu...
Allgemeinheiten über den Beitragszuschuss für die Rentner Der Gesetzgeber hat die Grundlagen für den Beitragszuschuss für Rentner im Sozialgesetzbuch für Krankenversicherung und Pflegeversicherung festgesetzt. Berechtigte sind sowohl Alter...
Die Bedeutung des Begriffs Unter dem Beleihungswert versteht man den Wert, den Banken für eine Kreditsicherheit ermitteln, welche beliehen werden soll. Ausgerichtet wird er auf den Wiederverkaufswert, der während der Laufzeit des Kredites ...
Bedeutung und Herkunft von Benchmark Benchmark kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Maßstab. Beim Benchmarking nimmt man einen festgelegten Referenzwert und stellt dann Vergleiche auf. Es ist wahrscheinlich, dass der Begriff Ben...
Beratungsrechtsschutz im Erb- und Familienrecht Beim Beratungsrechtsschutz im Erb- und Familienrecht geht es prinzipiell um die mündliche und/oder die schriftliche Erteilung eines Rates oder einer Auskunft in außergerichtlichen Fällen. Dies...
Definition Bereifung Unter dem Begriff Bereifung wird bei allen Fahrzeugen die Wahl des Reifenmaterials bezeichnet, mit welcher sich das entsprechende Fahrzeug fortbewegt. Zur Auswahl stehen jedem Fahrzeugbesitzer hierbei Sommerreifen, Win...
Definition Berufsgruppenrabatt Unter dem Begriff Berufsgruppenrabatt wird eine Vergünstigung bei Versicherungsverträgen verstanden, die durch die Zugehörigkeit des Versicherungsnehmers zu einer bestimmten Berufsgruppe begründet wird. In de...
Definition der Berufshaftpflichtversicherung Die Berufshaftpflicht dient dazu, den Versicherungsnehmer gegen die Folgen von Schäden zu versichern, die er durch die fahrlässige Verletzung von Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit seiner Be...
Allgemeines Unter Berufskrankheiten / -unfällen versteht man Erkrankungen, die durch die berufliche Tätigkeit verursacht wurden und gesetzlich anerkannt sind. Oft ist solch eine Erkrankung schwer nachzuweisen, da der Zusammenhang zwischen ...
Berufsrechtsschutz für Arbeitnehmer und Angestellte Der Berufsrechtsschutz schützt Arbeitnehmer und Angestellte vor Kosten bei gerichtlichen und außergerichtlichen Streitfällen, die im Zusammenhang mit einem bestehenden Arbeitsverhältnis ...
Wen schützt der Berufs-Rechtschutz für Selbstständige? Freiberuflich Tätige, Inhaber eines Gewerbebetriebes oder sonstige Unternehmer können sich gegen verschiedene Versicherungsfälle mit dem Berufsrechtschutz für Selbstständige gegen mögl...
Wann liegt eine Berufsunfähigkeit vor? Eine Berufsunfähigkeit ist eine dauerhafte körperliche oder seelische Beeinträchtigung, welche in der Regel durch Unfall oder Krankheit verursacht wird und der betroffenen Person eine Ausübung ihres er...
Allgemeine Betriebserlaubnis Zusammen mit der Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens ist die Betriebserlaubnis in Deutschland gemäß Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) Teil des Zulassungsverfahrens für Kraftfahrzeuge. Damit ist sie z...
Anwendung und Berechnung Die Bezugsgröße wird im Rechensystem der gesetzlichen Sozialversicherung Deutschlands genutzt. Sie ist ein dynamischer Rechenwert, aus welchem weitere Bezugswerte für z.B. Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslose...
Definition Bezugsrecht Bezugsrecht bedeutet, dass ein Altaktionär einer Firma das Recht bekommt, neue (junge) Aktien zu erwerben. Dies geschicht bei einer sogenannten Bezugsrechtsemission. Die Gewährung des Bezugsrechts ist in Deutschland ...
Die Billigungsklausel Die Billigungsklausel ist eine Regelung im Versicherungsrecht, die die Vertragssituation klärt, dass Versicherungspolice und der zuvor gestellte Versicherungsvertrag inhaltlich voneinander abweichen sollten. Dem Versi...
Eine Antragsbindefrist existiert bei Abschluss von Versicherungsverträgen. Üblich bei Neuverträgen Der Kunde stellt einen Antrag bei einer Versicherung und bekommt dafür vom Versicherungsagenten die Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB...
Allgemeine Begriffsklärung Unter einem Blanko-Darlehen versteht man ein Darlehen, das ohne erkennbare Sicherheiten (z.B. in Form von Immobilienbesitz) gewährt wird. Der Teil des Darlehens, der ohne den Nachweis von Sicherheiten ausgegeben w...
Bonität Die Bonität wird auch als Kreditwürdigkeit bezeichnet. Sie kann eine nätürliche Person, also einen Menschen, oder ein Unternehmen oder den Staat betreffen. Sie beinhaltet grundlegend zwei Kriterien, die persönliche und die wirtschaf...
Versicherungen für Boote Die Bootshaftpflichtversicherung kommt immer dann für einen Schaden auf, wenn andere Personen oder andere Boote beschädigt werden. Eine Haftpflichtversicherung ist dementsprechend wichtig, damit keine horrenden Kos...
Angebot und Nachfrage Börse ist ein Sammelbegriff für Orte, an dem Angebot und Nachfrage zusammentreffen, um Rohstoffe oder Wertpapiere zu handeln. Die Börse ist somit der Hauptumschlagplatz für Wertpapiere. Die Börse ist allerdings eine ge...