Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungslexikon - Lexikon für Versicherungs- und Finanzbegriffe

In unserem Versicherungslexikon werden über 5000 Fachbegriffe aus dem Versicherungs- und Finanzbereich für Sie verständlich erklärt. Die Fachbegriffe sind der Übersicht halber alphabetisch von A bis Z sortiert und geben Ihnen einen schnellen Einstieg zum Finden des passenden Begriffs. Bei den Versicherungs- und Finanzbegriffen unseres Versicherungslexikons handelt es sich um aufwendig recherchierte Themen die Anwendungen in den unterschiedlichsten Sparten finden.

Bürgschaft durch Avalkredit Ein Avalkredit ist eine Bürgschaft eines Avalgebers, häufig ein Kreditinstitut. Möchte ein Unternehmer seine Zahlungsverpflichtungen absichern, ohne weitere Kredite in Anspruch zu nehmen, kann er einen Avalkredit...
Definition Bagatellschaden Unter dem Begriff Bagatellschaden werden Schäden verstanden, die eher von geringem Wert sind und somit aus der eigenen Tasche einer versicherten Person beglichen werden können. Der Begriff taucht sowohl im Bereich...
Bandbreite Die Bandbreite definiert den Bereich zwischen einer Ober- und Untergrenze in Währungssystemen. Dieser Begriff wird im Bereich der festen Wechselkurse verwendet, die von Regierungen beteiligter Länder auf einen Wert festgesetzt we...
Zweck der Bankenaufsicht Die Bankenaufsicht überprüft das Kreditwesen eines Landes und beugt damit Missständen vor, die volkswirtschaftlichen Schaden verursachen können. In Deutschland teilen sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs...
Was versteht man unter einer Bankleitzahl? Die Bankleitzahl ist eine Kennziffer, mit Hilfe derer ein Kreditinstitut eindeutig identifizierbar ist. Die deutsche Bankleitzahl ist eine achtstellige Nummer und muss bei den meisten Transaktionen...
Basistarif bei Privaten Krankenversicherungen Alle Privaten Krankenversicherungen (PKV) müssen einen Basistarif anbieten, dessen Leistungsumfang dem der gesetzlichen Krankenversicherungen entspricht. Private Krankenversicherungen stehen unt...
Baudarlehen, Baufinanzierung und Baukredit Der Begriff Baudarlehen wird häufig auch mit den Wörtern Baufinanzierung oder Baukredit beschrieben. Diese Art von Darlehen kann ausschließlich für Finanzierungen von baulichen Maßnahmen oder zum I...
Geld sparen durch Baukindergeld Das Baukindergeld gilt als finanzielle Unterstützung für Eltern, die ein eigenes Haus bauen oder kaufen möchten. Als Teil der Eigenheimzulage werden im Rahmen des Baukindergeldes beim Bau oder Erwerb eines Ei...
Definition Baurisiko Der Begriff Baurisiko fasst eine Reihe von Risiken und Rechtsstreitigkeiten zusammen, die mit dem Erwerb und Verkauf bzw. dem Neubau einer Immobilie oder eines ganzen Baukomplexes zu tun haben. Das Baurisiko umfasst som...
Ablauf des Bausparens Bauspardarlehen erfordern den Abschluss eines Bausparvertrages. Üblicherweise gliedert sich der Ablauf in drei Phasen: Auf die Ansparphase, in der das erforderliche Mindestguthaben für die Zuteilung des Bauspardarlehe...
Begriffserklärung Die Summe aller geleisteten Einzahlungen auf einen Bausparvertrag wird als Bausparguthaben bezeichnet. Zu den Einzahlungen zählen auch vermögenswirksame Leistungen, auf die Summe gutgeschriebene Zinsen, Arbeitnehmersparzu...
Definition des Begriffs Eine Bausparsumme bezeichnet den Betrag, über den ein Bausparvertrag abgeschlossen wird. Zusammengesetzt wird sie aus Bausparguthaben und -darlehen. Die Auszahlung erfolgt, wenn der Vertrag seine Zuteilungsvorausset...
Zweck eines Bausparvertrags Ein Bausparvertrag ist ein bestimmter Sparvertrag, der zwischen einem Anleger, dem sogenannten Bausparer, und einem Kreditinstitut, der Bausparkasse, abgeschlossen wird. Die Bauspardarlehen können für verschiede...
Wichtige Absicherung beim Bauvorhaben Bei einem Bauvorhaben ist man als Bauherr für alle Schäden verantwortlich, die auf dem Baugelände entstehen. Deswegen gibt es die Absicherung, sich vor hohen Kosten zu schützen, indem man eine wichtige ...
Beamter: Definition In Deutschland ist ein Beamter eine von einem Dienstherrn in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis berufene Person und gehört damit im staatsrechtlichen Sinne zum Personenkreis der Beschäftigten des öffentlichen D...
Hintergrund des Tarifs Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst gelten als Personengruppe mit besonders geringem Schadensrisiko. Um sie vor Korruption und Bestechung zu schützen, sind sie zudem vom Staat mit Privilegien ausgestattet, ...
Wer nennt sich Beamtenanwärter? Beamtenanwärter sind all jene Personen, die sich in der Ausbildung im öffentlichen Dienst in einer Beamtenlaufbahn befinden. Während der Ausbildungszeit ist man in der Regal Beamter auf Widerruf. Die Ausbild...
Was ist der Beamtenrabatt? Als Beamtenrabatt wird eine Option mehrerer privater Versicherungsgesellschaften bezeichnet. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hierbei um einen Rabatt für Angestellte im Öffentlichen Dienst und vergleich...
Was heißt “Befreiung von der Krankenversicherungspflicht”? Jeder Bürger Deutschlands ist verpflichtet, versichert zu sein. Nur in einigen wenigen Fällen ist eine Befreiung von der Krankenversicherungspflicht möglich. Dazu muss zuerst ein A...
Der Rechtsschutzvertrag beginnt mit Zahlung des Beitrags Üblicherweise beginnt der Rechtsschutzvertrag, und somit der vereinbarte Versicherungsschutz, mit dem Tag, der in den Versicherungsschein eingetragen wurde. Wichtige Voraussetzung fü...
Versicherungsschutzbeginn Beim Abschluss einer Versicherung ist der Beginn des Versicherungsschutzes nicht eindeutig und deswegen treten drei verschiedene Zeitpunkte in Kraft. Man unterscheidet hier zwischen dem formellen Versicherungsbegi...
Beginnverlegung Unter dem Begriff Beginnverlegung versteht man in der Krankenversicherung eine vertragliche Kondition, die den Beginn des Versicherungsschutzes zeitlich vordatiert. Im Regelfall wird von der Beginnverlegung Gebrauch gemacht...
Begleitetes Fahren Beim begleiteten Fahren handelt es sich um eine Sonderregelung bezüglich der Zulassung von Personen zum Straßenverkehr. Es ermöglicht Jugendlichen, nach Vollendung des 17. Lebensjahres eine Fahrerlaubnis der Klasse B bzw...
Behinderte – Eine Definition Behinderte sind Menschen, die durch Krankheit, ob genetisch, unfallbedingt oder aufgrund fortgeschrittenen Alters, nur noch teilweise oder stark beeinträchtigt am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben t...
Allgemeines zur Beihilfe Beihilfe bezeichnet eine besondere Art der Subvention. Alle finanziellen Maßnahmen, die vom Staat beziehungsweise aus staatlichen Mitteln kommen und die Belastungen eines Unternehmens senken, werden als Beihilfe be...
Der Beihilfebemessungssatz Der Beihilfebemessungssatz ist der Prozentsatz der Krankheitskosten, für den der Staat, der sogenannte Dienstherr, den Beamten, also seinen Bediensteten, Erstattung leistet. Für jede Person ist ein fixer Beihil...
Beihilfe und Beihilfeberechtigung – Was ist das eigentlich? Der deutsche Staat hat für Beamte ein eigenes Versorgungssystem entwickelt. Das heißt, Personen, die in dieses Versorungssystem eingebunden sind, unterliegen nicht der gesetzliche...
Was ist eine Beihilfebescheinigung? Jeder Versicherungsnehmer, der nach Beihilfetarifen versichert ist, erhält zusammen mit seinem Versicherungsschein eine Beihilfebescheinigung. Sie dient – ähnlich wie eine Arbeitgeberbescheinigung – zur ...
Definition Beihilfetarife Der Begriff Beihilfetarife bezeichnet spezielle Tarifformen, die von einer Reihe privater Krankenversicherungen angeboten werden. Durch einen solchen Tarif erhalten Berechtigte zur Beihilfe Zuschüsse auf verschied...
Private Krankenversicherung Anders als in der Gesetzlichen Krankenversicherung, wird die Beitragshöhe in der PKV nicht nach dem Einkommen berechnet. Der mitentscheiden kann der Versicherte die Höhe der Beiträge durch Zusammenstellung der L...