Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Versicherungslexikon - Lexikon für Versicherungs- und Finanzbegriffe

In unserem Versicherungslexikon werden über 5000 Fachbegriffe aus dem Versicherungs- und Finanzbereich für Sie verständlich erklärt. Die Fachbegriffe sind der Übersicht halber alphabetisch von A bis Z sortiert und geben Ihnen einen schnellen Einstieg zum Finden des passenden Begriffs. Bei den Versicherungs- und Finanzbegriffen unseres Versicherungslexikons handelt es sich um aufwendig recherchierte Themen die Anwendungen in den unterschiedlichsten Sparten finden.

Allmählichkeitsschaden Im Bereich der Haftpflichtversicherungen taucht der Begriff Allmählichkeitsschaden auf. Hierbei handelt es sich um einen Schaden, der Personen, Gegenstände oder Vermögen betrifft und durch allmähliche Einwirkung von ...
Alternative Heilmethoden – Defintion und Beispiele Als alternative Heilmethoden bezeichnet man solche medizinischen Therapieformen, die nicht zum Bereich der Schulmedizin gehören – der Medizin, die an Universitäten und Hochschulen gelehrt u...
Bedeutung des Alterseinkünftegesetzes Das Alterseinkünftegesetz – kurz AltEinkG – ist ein Bundesgesetz, mit dem neue Regeln zur Rentenbesteuerung festgelegt wurden. Es trat am 1. Januar 2005 in Kraft. Die Gesetzesänderungen betreffen sowoh...
Definition Altersrückstellung Der Begriff Altersrückstellung findet seine Anwendung vor allem im Bereich der privaten Krankenversicherung. Hier bezeichnet er die Vorgehensweise des Versicherers, einen gewissen Anteil des monatlich durch de...
Ambulante Behandlung in der Arztpraxis Als gesetzlich und als privat krankenversicherter Patient hat man die Möglichkeit sich einer ambulanten Behandlung in einer Arztpraxis oder einer anderen, der Gesundheit dienenden Einrichtung, wie zum ...
Definition Unter einer ambulanten Leistung versteht man all jene Leistungen in einem Krankenhaus, die zu keiner stationären Aufnahme führen. Arten und Aufzählungen Eine Leistung in einer ärztlichen Praxis ist die häufigste ambulante Leistun...
Begriffsklärung Die ambulante Zusatzversicherung ist eine Ergänzung für den gesetzlichen Krankenschutz und erhöht das Leistungsspektrum für gesetzlich Krankenversicherte. Kassenpatienten können mit einer Zusatzversicherung Leistungen kaufen...
Amortisation im Finanzwesen Das Wort Amortisation leitet sich vom französischen Wort amortir, welches tilgen bedeutet, ab. Im Finanzwesen hat es hauptsächlich zwei Bedeutungen. Zum einen bezeichnet es die termingerechte Rückzahlung von Schu...
Amtshaftpflicht: Definition Angestellte und Beamte des öffentlichen Dienstes können sich zusätzlich zur Privathaftpflicht im Rahmen einer Amtshaftpflicht versichern, da sie bei Ausübung ihres Amtes laut BGB einer Haftung unterliegen. Zum be...
Das Anderkonto oder Treuhandanderkonto Das Anderkonto stellt eine besondere Form des Treuhandkontos dar und dient im Allgemeinen dem Zweck, das Vermögen Dritter treuhänderisch zu verwalten. Der Treuhänder unterhält ein Konto in seinem Namen...
Kurzfristig und langfristig orientierte Anleger Die Anlagedauer an Wertpapiermärkten ergibt sich durch den jeweiligen Anlegertyp. Die einen investieren ihr Anlagekapital für einen längeren Zeitraum, andere dagegen wollen die kurzfristigen K...
Annahmezwang/ Kontrahierungszwang Der Annahmezwang / Kontrahierungszwang stellt eine Ausnahme zur Vertragsfreiheit und zur Privatautonomie dar und schützt einen Versicherungsnehmer oder einen Kunden eines Unternehmens. Es handelt sich dabei...
Der Begriff Annuität Die Annuität hat eine grundlegende Bedeutung im Finanz- und Kreditwesen und bezeichnet allgemein, nach dem lateinischen Wort “Annus” für Jahr, eine regelmäßige, jährlich zu leistende Zahlung. Am häufigsten kommt die An...
Das Annuitätendarlehen – das Privatkundendarlehen Diese Form des Darlehens ist ein herkömmliches Produkt im Angebot der Banken als Privatdarlehen oder als Möglichkeit zur Immobilienfinanzierung. Der Kunde bezahlt monatlich oder vierteljähr...
Definition von Anschaffungskosten Anschaffungskosten sind so genannte “historische Kosten” aus dem Rechnungswesen und in Deutschland durch das Handelsrecht gesetzlich geregelt. Sie ähneln den Herstellungskosten eines produzierenden Betriebe...
Definition Anschlussfinanzierung Unter dem Begriff Anschlussfinanzierung wird eine Option im Kreditwesen verstanden, bei Auslaufen eines Kreditvertrages, der noch nicht in vollem Umfang getilgt wurde, auf eine weitere Finanzierung durch ein...
Anschlussheilbehandlung (AHB) Die Anschlussheilbehandlung ist eine medizinische Rehabilitation im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt wegen einer schweren Krankheit. Auch nach einer ambulanten Operation kann eine Anschlussheilbehandlun...
Definition Anspruchsteller Der Begriff Anspruchsteller wird in der Versicherungsbranche für eine oder mehrere Personen verwendet, die durch den Versicherungsnehmer geschädigt wurden und nun eine finanzielle oder anderweitige Gutmachung für ...
Der Antrag Antrag / Annahme ist ein Begriff aus dem Versicherungswesen. Abhängig von den Angaben des Antragssteller, welche dieser im Antragsformular gibt, entscheidet der Versicherer, ob er den Antrag annimmt und den im Formular angegebene...
Vier Wochen Prüfzeit für Versicherungen Im Moment der persönlichen Übergabe eines Antrags an einen Versicherer beginnt die Antragsbindefrist. Sie gilt nur beim Abschluss von Neuverträgen. Sie läuft einen Monat nach der 14-tägigen Widerspruc...
Erklärung Mit Antragstellung ist ein Verfahren gemeint, das den Antragsteller bei Annahme des Antrags berechtigt, Leistungen in Anspruch zu nehmen. Hierbei spielen Fristen, vollständige Unterlagen und korrekt ausgefüllte Formulare eine wich...
Definition Die von einem Anwalt erbrachte Leistung lässt Anwaltskosten entstehen, ausgenommen es wurde vorher ausdrücklich Kostenfreiheit vereinbart. In den meisten Fällen ist ein Erstgespräch kostenlos. Anwaltskosten bestehen aus Anwaltsge...
Was ist eine Anwartschaftsversicherung? Eine Anwartschaftsversicherung tritt in Kraft, wenn eine bestimmte Versicherung zwar bereits abgeschlossen ist, vom Versicherungsnehmer aber vorübergehend nicht benötigt wird. Das Ziel hierbei ist es,...
Fälle, die anzeigepflichtig sind Jeder Bürger ist dazu verpflichtet, Sterbefälle und Geburten zur Anzeige zu bringen. Des Weiteren hat jeder Bürger eine Anzeigepflicht bei Verbrechen wie zum Beispiel Mord, Menschenraub oder Landesverrat. Au...
Was bedeutet der Begriff Äquivalenzprinzip Unter dem Begriff Äquivalenzprinzip ist dasjenige Prinzip zu verstehen, welches dazu dient, den Finanzierungsbeitrag der Bürger für Leistungen ihres Staates auszugestalten. Im Allgeimeinen ist die...
Paritätische Aufteilung – Jeder zahlt die Hälfte Der Arbeitgeberanteil am Lohn beschreibt alle Beiträge zu Sozialversicherungen, die ein Arbeitgeber ganz oder teilweise abzuführen hat. Paritätisch werden hierbei die Beiträge zur Renten-, Kr...
Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst sind alle Arbeitnehmer, die im öffentlichen Dienst arbeiten. Das sind nicht nur Beamte, sondern auch Beschäftigte im Bereich des öffentlichen Rechts wie Richter und So...
Der Arbeits-Rechtsschutz Unter dem Begriff Arbeits-Rechtsschutz wird eine spezielle Form des Rechtsschutzes verstanden, den ein Angestellter oder Arbeiter bei diversen Versicherern abschließen kann. Die Leistungen eines solch speziellen Re...
Der Lohn des Arbeitnehmers Das Arbeitsentgelt ist die dem Arbeitnehmer aufgrund eines geschlossenen Arbeitsvertrages geschuldete Leistung. Diese wird in den meisten Fällen in Form von Geld gezahlt. Die Höhe des Arbeitsentgelts wird vertragl...
Definition Arbeitslosigkeit ist das Fehlen von Erwerbsmöglichkeiten, also Jobs für Menschen, die potentiell arbeiten könnten. Laut Sozialgesetzbuch gilt ein Mensch als arbeitslos, wenn er arbeitsfähig und -willig ist, aber keine Anstellung ...