Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Beiträge in der PKV

Private Krankenversicherung

Anders als in der Gesetzlichen Krankenversicherung, wird die Beitragshöhe in der PKV nicht nach dem Einkommen berechnet.
Der mitentscheiden kann der Versicherte die Höhe der Beiträge durch Zusammenstellung der Leistung. Wünscht er Krankengeld, Krankenhaustagegeld, Chefarztbehandlung usw.
Private Krankenversicherungen versuchen Gewinnbringend zu arbeiten.

Beitragskriterien in der PKV

Die Beiträge in der PKV werden durch verschiedene Kriterien ermittelt. Da Frauen eine höhere Lebenserwartung haben als Männer, werden sie generell Höher eingestuft. Wichtig sind weiter das Einstiegsalter und die Vorerkrankungen.
Durch Vorerkrankungen können die Beiträge in der PKV durch Risikozuschläge steigen, die PKV kann aber auch bestimmte Leistungen einfach ausgrenzen.
Die Berufsgruppe kann ebenfalls zu einem Risikozuschlag und damit zu höheren Beiträgen führen.

Auch Mitglieder der GKV haben die Möglichkeit Ihre Krankenversicherung durch s. g. Zusatzversicherungen zu erweitern. Besonders hoch im Kurs stehen hier Krankenhaustagegeld, Krankengeld und Zahnzusatzversicherungen.
Auch hier werden die Vorerkrankungen in den Tarif mit eingebunden.