Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Bauspardarlehen

Ablauf des Bausparens

Bauspardarlehen erfordern den Abschluss eines Bausparvertrages. Üblicherweise gliedert sich der Ablauf in drei Phasen: Auf die Ansparphase, in der das erforderliche Mindestguthaben für die Zuteilung des Bauspardarlehens angespart wird, folgt die Auszahlung des Darlehens an den Bausparer, sofern die Zuteilungsvoraussetzungen erfüllt sind. Nach erfolgter Zuteilung beginnt die Tilgungsphase des Darlehens. Bauspardarlehen können jederzeit vorzeitig ganz oder zum Teil getilgt werden, ohne dass die bei sonstigen Krediten üblichen Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen.

Bedingungen und Verwendungsmöglichkeiten

Bauspardarlehen dürfen ausschließlich für Wohnbau- und Sanierungszwecke verwendet werden. Dazu zählen Errichtung und Beschaffung, sowie Erhaltung und Verbesserung von Grundstücken und Gebäuden zu Wohnzwecken. Damit das Darlehen zur Auszahlung gelangt, müssen die Zuteilungsvoraussetzungen erfüllt sein. Diese sind je nach Bausparkasse und Tarif unterschiedlich und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bausparkassen geregelt. Üblicherweise müssen 40 bis 50 Prozent der Bausparsumme bereits angespart worden sein, damit das Darlehen zugeteilt werden kann.