Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Bank of Scotland

Adresse
Bank of Scotland
Karl-Liebknecht-Straße 5
10178 Berlin
Telefon: 030 280 4 280
E-Mail: kundenservice@bankofscotland.de

BLZ: 50220500
BIC: BOFSDEF1XXX

Die Bank of Scotland wurde 1695 vom schottischen Parlament gegründet. Sie war die erste europäische Bank, die erfolgreich Papiergeld ausgab. Während sie zunächst als Staatsbank genutzt wurde, entwickelte sie sich im Laufe der Jahre zu einer Privatbank.

Bank of Scotland - Angebote
Im Jahr 2001 fusionierte sie mit der Halifax Gruppe und gehört seit 2009 einer der größten Bankengruppe der Welt, der Lloyds Banking Group. Schon immer hatte die Bank of Scotland Pioniergeist bewiesen. Als erste Bank Europas (nicht zu verwechseln mit der Royal Bank of Scotland) bot sie ihren Kunden die Möglichkeit eines Überziehungskredites an. Das Interesse der Bank of Scotland an Innovationen wurde vor allem deutlich, als das Zeitalter der Computer anbrach. Die Bank of Scotland war eine der ersten Banken, die Computersysteme für ihre internen Prozesse nutzte und auch die erste Bank, die 1983 ihren Kunden ein Homebanking System zur Verfügung stellte. Neben den klassischen Bankangeboten, findet man bei der Bank auch spezielle Sparten wie beispielsweise Factoring für mittelständische Unternehmen. Auf dem Kapitalmarkt tritt die Bank of Scotland als Emittent von Zertifikaten und anderen Hebelprodukten auf Die Bank of Scotland bietet interessierten Privat- und Geschäftskunden jedes Produkt, das eine Bank anbieten kann. Dabei reicht die Produktpalette von normalen Girokonten, über Tagesgeldkonten, Depots, Altersvorsorgeprodukten, Krediten und eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten. Ein Angebot für Festgeldanlagen wurde im September 2012 mangels attraktiver Zinssätze eingestellt. Das Bank of Scotland Marketindex Programm, ist besonders nennenswert. Hier können Kunden über eine online Plattform nahezu jede Art von Rohstoffen, Währungen, Indices und weitere Produkte, handeln. Die Gelder, die Kunden bei der Bank in Form von Girokonten, Tagesgeldkonten, auf Depots oder als Festgeld deponieren, sind durch das britische Einlagensicherungssystem geschützt. Dieses greift auch bei jeder anderen Art von Anlage bei der Bank of Scotland. Neben dem traditionellen Filialgeschäft, bietet die Bank of Scotland ihren Kunden auch die Möglichkeit, alle Geschäfte online zu tätigen. So können über einen speziellen, personalisierten und durch verschlüsselte Datenübertragung geschützten Bereich die Kontostände und Transaktionen der Girokonten eingesehen werden. Auch andere bei der Bank of Scotland angelegte Beträge können sichtbar gemacht werden. So kann man über seinen persönlichen Login Bereich, die Tagesgeldkonten, Festanlagen oder beispielsweise das Wertpapierdepot einsehen. Auch Überweisungen können über diesen online Bereich durchgeführt werden.