Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Durchsuchung bei TelDaFax: Stromanbieter unter Betrugsverdacht

Kategorie: Strom

Geht man nach der Meinung mancher Verbraucher ist der Fall ganz klar. Doch für die Justiz in Deutschland besteht noch Aufklärungsbedarf. Nachdem TelDaFax seine Versorgung vorerst eingestellt hat und einer Insolvenzverschleppung verdächtigt wird, steht nun auch „gewerbsmäßiger Betrug“ als Vorwurf im Raum. Die Staatsanwaltschaft Bonn ließ im Rahmen der Ermittlungen gestern in Troisdorf und an anderen Orten TelDaFax-Büros durchsuchen. Durchsuchung bei TelDaFax: Stromanbieter unter Betrugsverdacht Bonn/Troidsorf- Seit Monaten steht der gegenwärtig ehemalige Gas- und Stromanbieter TelDaFax in der Kritik von Verbraucherschützern, Energieexperten und Verbrauchern. Auch die Staatsanwaltschaft Bonn hat den Versorger aus Troisdorf fest im Blick. Die Geschäftsführung von TelDaFax sah am 14.6.2011 die Insolvenzreife gegeben. Die zuvor schon ermittelnde Bonner Staatsanwaltschaft geht allerdings davon aus, dass dies schon eher der Fall gewesen sei. Neben einer möglichen Insolvenzverschleppung steht nun auch ein Betrugsverdacht im Raum. Demnach soll der Anbieter trotz der düsteren Unternehmens-Perspektiven weiterhin neue Versorgungsverträge geschlossen haben, um mit Vorauskasse anfallende Rechnungen zu begleichen. Sollte im Rahmen der Rechtsprechung festgestellt werden, dass es sich hier um ein Schneeballsystem handelt, drohen den Verantwortlichen harte Strafen. Um sich ein besseres Bild von der Situation zu machen und Material zu sichern, ordnete die Staatsanwaltschaft Bonn nun an mehreren Orten, darunter die TelDaFax-Büros aber auch Privaträume, Durchsuchungen an. In einer Pressemitteilung zu den Vorgängen heißt es von Seiten der Behörde, dass „nach bisher vorliegenden Erkenntnissen“ TelDaFax schon 2008 die Kunden nicht mehr profitabel beliefert hätte. Weil sich dieser Zustand seitdem nicht mehr änderte, wirtschaftete sich der Versorger immer mehr in Schwierigkeiten, die in dem Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ihren vorzeitigen Höhepunkt fand. Nach der Razzia und angesichts des Versorgungsstopps darf damit gerechnet werden, dass der Unternehmensgeschichte von TelDaFax mindestens ein weiteres Kapitel folgen dürfte. Bild: Justiz von barockschloss, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY 2.0.