Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Teldafax: Behörden wussten seit 2009 von den Zahlungssschwierigkeiten beim Energieanbieter

Kategorie: Gas

Teldafax-Kunden und Gläubiger muss die heutige Nachricht wie blanker Hohn vorkommen, denn wie heute in den Medien berichtet wird, sollen die Behörden bereits 2009 von den finanziellen Problemen des Energieanbieters gewusst haben. Allerdings wollte man bei den entsprechenden Ämtern mit dem Verweis auf ein laufendes Verfahren keine Stellung nehmen. TelDaFax zieht Kunden an Als Teldafax am 14. Juni 2011 ein Insolvenzverfahren beim Amtsgericht Bonn beantragte, wurde den bereits monatelang währenden Spekulationen endlich ein Ende gesetzt. Im bislang größten Insolvenzverfahren in Deutschland hoffen mehr als 500.000 Gläubiger zumindest einen Teil ihres Geldes zurück zu erhalten, auch wenn die Hoffnung sehr gering erscheint. Allerdings wird ihnen die heutige Berichterstattung über den Energieanbieter weiter auf den Magen schlagen, denn zumindest einige Kunden hätten vor einem Vertragsabschluss mit Teldafax gewarnt werden können.

Teldafax: Behörden wussten seit 2009 von den Zahlungssschwierigkeiten beim Energieanbieter

Demnach hätten das Hauptzollamt Düsseldorf und das übergeordnete Finanzministerium bereits im Jahr 2009 von den Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens gewusst. Bereits zum damaligen Zeitpunkt seien Schulden in Höge von 28,3 Millionen Euro aufgelaufen, zudem war Teldafax überschuldet und hätte kaum über eigenes Vermögen verfügen können. Die ausstehenden Zahlungen wurden lediglich durch den Zugewinn neuer Kunden mit Vorauszahlungen beglichen, ein Schnellballsystem, dessen Scheitern bereits frühzeitig absehbar gewesen sei. Die betroffenen Behörden wollten bislang mit dem Verweis auf das aktuell laufende Verfahren keine Stellung zu den Vorwürfen nehmen. Bild: Gas ring von ☺ Lee J Haywood, CC-BY 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.
Tags: TelDaFax