Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Erneuerbare Energien: Vielen Ökostrom-Firmen droht die Pleite

Kategorie: Strom

Der Anteil von Ökostrom am deutschen Strommix ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Aufgrund der Energiewende und des Atomausstiegs werden Erneuerbare Energien immer wichtiger. Dennoch geht es der Branche nicht gut, denn vielen Ökostrom-Firmen droht die Pleite. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Vor allem Firmen aus China und Überkapazitäten bereiten den Erzeugern von Ökostrom zunehmend Schwierigkeiten. Erneuerbare Energien: Vielen Ökostrom-Firmen droht die Pleite

Solarunternehmen und Windkraft in der Krise

Besonders Hersteller von Windkraftanlagen und Photovoltaik stecken trotz des Ökostrom-Booms in Deutschland in der Krise. Viele Solarunternehmen können dem harten Wettbewerb der Branche nicht standhalten, da sie zu klein sind um sich auf dem Weltmarkt zu behaupten. Vor allem die große Konkurrenz aus China macht deutschen Solarfirmen zu schaffen, da diese mit günstigen Sonnenkollektoren auf den Markt drängen. Auch die Kürzungen der Solarstrom-Einspeisevergütung hat die Branche hart getroffen. Unternehmen, die Windkraftanlagen bauen, haben derzeit ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Obwohl die Nachfrage nach Ökostrom, vor allem nach Windkraft, nach der Abschaltung von mehreren Atomkraftwerken in Deutschland zugenommen hat, gibt es nach wie vor Überkapazitäten auf dem deutschen Strommarkt. Diese führen zu einem Rückgang der Preise. Wie die Solarbranche, so müssen sich auch die Windkraftfirmen einer immer stärker Konkurrenz aus China stellen, was die Preise ebenfalls drückt. Anders als Ökostrom-Produzenten, denen immer öfter die Pleite droht, profitieren Stromkunden in Deutschland von dieser Entwicklung, da die Preise für Ökostrom fallen und zunehmend mit konventionell erzeugtem Strom konkurrieren können. Bild: Solar Cell von mueritz, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.