Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromausfall im Winter: Netze arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit

Kategorie: Strom

In diesem und den nächsten zwei Wintern könnte es nach Meinung vieler Experten zu massiven Stromausfällen in Deutschland kommen. Hintergrund ist der Umstand, dass die Übertragungsnetze schon jetzt an der Grenze ihrer Belastbarkeit arbeiten und erneubare Energien die Abschaltung von acht Kernkraftwerken nicht problemlos kompensieren können. Windenergie: Stromleitungen stoßen an ihre Grenzen Die anstehende Winterperiode könnte zu einer erheblichen Belastungsprobe für das deutsche Stromnetz werden. Besonders an Tagen, an denen weder Wind noch Licht eine zusätzliche Stromversogung gewährleisten können, drohen in Deutschland massive Stromausfälle. Die Abschlatung von acht Atomkraftwerken unmittelbar nach der verheerenden Katastrophe in Fukushima (Japan) hat eine vollkommen neue Abhängigkeit von erneuerbaren Energie geschaffen.

Stromausfall im Winter: Netze arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit

Die unregelmäßige Einspeisung könnte letztendlich zu zahlreichen Blackouts vor allem im Süden Deutschlands führen. Hier ist ein Großteil der stromintensiven Industrie angesiedelt, die in der unmittelbaren Nähe von Kernkraften lagen. Nun muss der Strom aus erneuerbaren Energien vom Norden in den Süden transportiert werden, wobei die Leitungen keinesfalls für eine derart hohe Balastung vorgesehen sind. Der Ausbau von neuen Stromtrassen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht soweit fortgeschritten, dass man eine Leitungsüberlastung dauerhaft verhindern kann. Aktuell agieren die Netze in Deutschland an ihren Grenzen und dies könnte einer Einschätzung der Bundesnetzagentur zufolge noch in den kommenden zwei Jahren ähnlich sein. Bild: power to the people! von RodneyRamsey, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.