Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromausfall in Kalifornien: 300.000 Menschen ohne Strom

Kategorie: Strom

Die sogenannten Santa-Ana-Winde sorgen derzeit in den USA für ein heftiges Chaos. In Kalifornien waren die Stürm mit Windgeschwindigkeiten von 160 Stundenkilometer dafür verantwortlich, dass 300.000 Menschen ohne Strom waren und die Prognosen für die kommenden Tage versprechen kaum Besserung. Unwetter verursacht flächendeckende Stromausfälle Die Wetter-Katastrophen werden in den USA und auch im Rest der Welt immer extremer. In diesem Jahr hatte das Land schon mit zahlreichen Unwettern und Stürmen zu kämpfen, die zum Teil katastrophale Auswirkungen hatte. Waldbrände als Folge von wochenlanger Hitze und Dürre, Tornados, extremer Schneefall oder massive Regenfälle sind nur eine kleine Auswahl dessen, was die Menschen derzeit vor erhebliche Probleme stellt.

Stromausfall in Kalifornien: 300.000 Menschen ohne Strom

Exemplarisch dafür stehen derzeit die sogenannten Santa-Ana-Winde, die über Kalifornien hinweg fegen. Mit Geschwindigkeiten von 160 Stundenkilometern werden Stromleitungen einfach umgerissen, zahlreiche Häuser abgedeckt, Ampel fallen aus und Bäume stürzen um. Der Flughafen in Los Angeles musste vorübergehend sogar seinen Betrieb einstellen, weil sichere Starts und Landeanflüge nicht mehr gewährleistet werden konnten. Zudem steigt im Moment das Risiko von Waldbränden, die sich durch den Wind schnell ausbreiten könnten. Zudem sorgte die Stürme dafür, dass mindestens 300.000 Menschen im Bundesstaat Kalifornien ohne Strom waren. Zwar versucht man die Leitungen so schnell wie möglich wieder zu reparieren, aber die anhaltenden Unwetter verhindern ein konstruktives Arbeiten. Bild: 2007_0609 gewitter von gravitat~on, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY 2.0.