Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Erdbeben in den USA: Stromausfall im Atomkraftwerk bleibt ohne Folgen

Kategorie: Strom

In den USA hat in der zurückliegenden Nacht ein Erdbeben der Stärke 5,8 den Osten Landes erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag im Bundesstaat Virginia, allerdings waren die Erschütterungen auch in anderen Landesteilen deutlich spürbar. In Folge des Bebens kam es zunächst zu einer Abschaltung zweier Reaktoren in einem Atomkraftwerk als die Stromversorgung kurzzeitig unterbrochen war. BMU-Studie zu Erneuerbaren Energien passt nicht zum Energiekonzept Das schwerste Beben seit dem Jahr 1897 hat den Osten der USA erschüttert. Mit dem Epizentrum im Bundesstaat Virginia wurde für das Erdbeben eine Stärke von 5,8 angegeben, allerdings waren die Ausläufer noch in Washington und New York deutlich spürbar. Nach ersten Informationen gab es keine Verletzten, es entstand lediglich Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Vorsorglich hatte man einige Bürokomplexe evakuieren lassen.

Erdbeben in den USA: Stromausfall im Atomkraftwerk bleibt ohne Folgen

Aufgrund des Erdbebens war es allerdings in einem Atomkraftwerk im Bundesstaat Virginia zu einer Abschaltung zweier Reaktoren gekommen, nach dem die Stromversorgung unterbrochen war. Wie es laut offiziellen Angaben heißt, seien die Notstromaggregate zur Kühlung automatisch angesprungen und es hätte zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden. Die Abschaltung sei letztendlich eine reine Vorsichtsmaßnahme der Betreibergesellschaft gewesen. Inzwischen ist die Stromversorgung wieder vollständig hergestellt und der Betrieb des Kraftwerkes funktioniert reibungslos. Bild: Tricastin von dierk schaefer, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.