Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Erdgas-Sportpark in Halle: Solardach fürs neue Stadion

Kategorie: Strom

Der Hallesche FC geht beim Neubau seines neuen Stadions, dem Erdgas-Sportpark, innovative Wege. Auf dem Dach wird eine Photovoltaik-Anlage installiert werden, die zukünftig rund 150 Haushalte mit Strom versorgen soll. In der Bundesliga sind der SV Werder Bremen und Borussia Dortmund bereits Vorreiter dieser Technologie. Solarstrom: Photovoltaik senkt Strompreise Am vergangenen Wochenende stand der Hallesche FC sportlich im Fokus. Im Rahmen des DFB-Pokals unterlag man Eintracht Frankfurt nach großem Kampf mit 0:2 in der Verlängerung. Diesen positiven Nachrichten aus sportlicher Sicht lässt man nun auch auf einer anderen Ebene aufhorchen, denn beim Neubau des Erdgas-Sportparks, dem neuen Stadion in Halle, möchte der Verein neue Wege gehen. Erdgas-Sportpark in Halle: Solardach fürs neue Stadion So konnte man gestern mit dem Solarunternehmen Q-Cells eine Einigung erzielen. Diese wird in den kommenden Wochen eine Photovoltaik-Anlage mit 5.040 Solarmodulen auf dem Dach des neuen Stadions installieren. Diese soll dann in der Lage sein mit einer Leistung von 526 Kilowattpeak (kWp) 150 Haushalte mit Strom zu verorgen, wobei zusätzlich 400 Tonnen CO2 eingespart werden. Allerdings soll Q-Cells lediglich für die Installation der Anlage verantwortlich sein, für das Betreiben und die Vermarktung sucht man von Seiten des Vereins noch einen strategischen Partner. Im Gespräch sind dabei die Stadtwerke Halle, mit denen die Verhandlungen schon weit fortgeschritten sind, auch wenn noch nichts unterschrieben ist. Der neue Erdgas-Sportpark soll am 20. September gegen den Hamburger SV eröffnet werden, womit man beim Halleschen FC weiterhin für positive Schlagzeilen sorgen würde. Bild: Photovoltaik von Pink Dispatcher, bearbeitet von Tarifo.de – CC BY-SA 2.0.