Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromanbieterwechsel bei Verbrauchern im Osten beliebt

Kategorie: Strom

Berlin – Stromanbieter in den östlichen Bundesländern Deutschlands müssen bei ihren Verbrauchern besonders aufmerksam sein. Sind die Strompreiserhöhungen dem Kunden zu viel, neigt dieser eher zum Anbieterwechsel, als deren Pendant in den südlichen und westlichen Regionen des Landes. Tendenziell höhere Strompreise und ein geringeres Einkommensniveau, erklären die höhere Sensibilität der Verbraucher im Osten Deutschlands. Die Liberalisierung auf dem deutschen Strommarkt liegt nun ein paar Jahre zurück und scheint aktuell besonders in der Region von Mecklenburg-Vorpommern bis Thüringen und Sachsen angekommen zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Toptarif. Die über das Portal getätigten Stromanbieterwechsel zeigen für Berlin und Brandenburg eine höhere Wechselneigung der Verbraucher als in anderen Regionen Deutschlands. Dagegen liegt die Wechselbereitschaft der Verbraucher in Süddeutschland deutlich unter dem Schnitt. Eine Erklärungsmöglichkeit für die regionalen Unterschiede mag an der Differenz der Strompreise liegen. Die ohnehin geringere Kaufkraft der Bürger östlich der ehemaligen Grenze wird durch höhere Strompreise im Vergleich zu den Mitbürgern im Westen weiter gesenkt. Wenn der aktuelle Stromversorger dann darüber hinaus die Preise anhebt, beginnt die Suche nach günstigeren Angeboten der Stromversorgung beispielsweise in Leipzig früher als in München. Fällt die Preisanhebung nach subjektivem Empfinden zu hoch aus, dürfen sich allerdings allgemein stetig mehr Stromanbieter in Deutschland nicht auf die Trägheit der Verbraucher verlassen. So führte eine Preiserhöhung der RWE in Recklinghausen und auch Mülheim an der Ruhr unmittelbar zu Anbieterwechseln der Streomverbraucher vor Ort.