Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Strompreiserhöhungen im April und Mai

Kategorie: Strom

Berlin – Strom wird erneut teurer. Über 70 Stromversorger wollen in den kommenden beiden Monaten ihre Strompreise erhöhen. Nicht nur kleine Grundversorger drehen an der Preisschraube – auch bei den Branchenriesen E.ON und enviaM wird Strom voraussichtlich teurer. Rund jeder fünfte Haushalt wäre von einer Strompreiserhöhung betroffen.

Strompreise steigen

Auch in 2010 bewegen sich die Strompreise in den meisten Fällen nach oben. Seit Jahresbeginn haben bereits über 320 Stromanbieter ihre Preise ihrer Stromtarife erhöht oder dies angekündigt. Neben den Stadtwerken werden auch einige Marktführer „Preisanpassungen“ vornehmen. Die Kunden von fünf Tochterunternehmen des Energieversorgers E.ON werden sich auf höhere Stromkosten einstellen müssen. Ebenso die etwa 900.000 Kunden der Envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Insgesamt sind etwa acht Millionen Haushalte von der Strompreiswelle betroffen.

Ökostrom und Strompreis

Beobachter machen u. a. die Förderung der erneuerbaren Energien für die steigenden Stromkosten verantwortlich. Erst am vergangenen Mittwoch kündigte Bundesumweltminister Norbert Röttgen an, dass die Umlage für Ökostrom auf zwei Cent pro Kilowattstunde steigen werde. Konkret bedeutet dies für einen durchschnittlichen Haushalt monatliche Kosten in Höhe von sechs Euro. Auf diese Weise soll der Anteil der erneuerbaren Energien an der gesamten Stromproduktion bis 2020 von derzeit 16 auf 30 Prozent ausgebaut werden. Der Umweltminister geht davon aus, dass mit dem weiteren Ausbau insbesondere der Windkraft langfristig der Strompreis auch wieder sinken wird.