Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Krankenkassen wollen Prämien zurückhalten

Kategorie: Finanzen

Große Krankenkassen in Deutschland möchten ihre Prämien nicht an Versicherte auszahlen, sondern damit für schlechte Zeiten vorsorgen. Die Debatte über die hohen Mehreinnahmen der gesetzlichen Krankenkassen spitzt sich langsam zu.

praemie Krankenkasse

Keine Prämien von Krankenkassen?

In der Politik wird bereits nach möglichen Lösungen gesucht, um das Verhältnis zwischen Versicherten und ihren Versicherern nicht weiter zu reizen. Dabei besteht die Möglichkeit, eine gesetzliche Änderung für Krankenkassen einzuführen, die dazu verpflichtet, Überschüsse und Mehreinnahmen an Mitglieder zu bezahlen. Drei bundesdeutsche Krankenkassen wurden vom Bundesversicherungsamt bereits angehalten, ihre Überschüsse den Mitglieder bereitzustellen. Darunter befand sich unter anderem auch die Techniker Krankenkasse, die Ende 2011 rund 190 Millionen Euro an Mehreinnahmen verbuchen konnte, was zu einem Überschuss von fast 2,9 Milliarden Euro führte. Auch zu Beginn des Jahres 2012 gelang schon einigen Krankenkassen die Bildung hoher finanzieller Rücklagen, die sie allerdings bis dato noch einbehalten und nicht an die Mitglieder ausgezahlt haben. In der Politik wird nach Lösungen gesucht, Krankenkassen künftig gesetzlich zur Auszahlung von Überschüssen zu verpflichten, wenn eine zuvor festgelegte Obergrenze erreicht wird. Die FDP plädierte sogar letzthin dafür, die Praxisgebühren wieder abzuschaffen. Krankenkassen sollten in ihren Augen das Geld lieber für zukünftige Notlagen ansparen. Bereits in den ersten drei Monaten dieses Jahres verzeichnete Barmer GEK ein Plus von fast 80 Millionen Euro. Die Zahlen aus dem Jahr 2011 sahen genauso rosig für den Marktführer aus, denn da konnte er 340 Millionen Euro Überschüsse einnehmen.

DAK-Gesundheit verlangte Zusatzbeitrag von Mitgliedern

Bei der KKH-Allianz ist ein Ertrag von 30,5 Millionen im ersten Quartal zu verzeichnen. Als drittgrößte Krankenversicherung Deutschlands erzielte die DAK-Gesundheit 247,6 Millionen Euro im ersten Teil des Jahres. Verglichen mit den Zahlen im vergangenen Jahr, sind das etwa 55,4 Millionen Euro Mehreinnahmen. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass vor dem 1. April 2012 von den Mitgliedern der DAK-Gesundheit ein zusätzlicher Beitrag abverlangt wurde.

Bild: No Money $ von Alina Sofia, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.