Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Steigende Gaskosten führen laut Mieterbund zur "Energie-Armut"

Kategorie: Gas

In diesem Jahr mussten die Verbraucher in Deutschland signifikante Preissteigerungen verkraften, die zumindest in einigen Haushalten für finanzielle Engpässe sorgen werden. In diesem Zusammenhang warnt der Deutsche Mieterbund vor einer möglichen "Energie-Armut". Gaspreisgarantie schützt vor zu hohen Heizkosten Aus verschiedenen Gründen sind die Energiekosten in Deutschland in diesem Jahr immens gestiegen. Politische Krisen, eine erhebliche Preissteigerung bei den Beschaffungskosten und der geplante Atomausstieg bis zum Jahr 2022 haben die Kosten für Energie deutlich in die Höhe schießen lassen. Für Heizöl musste man 2011 25 Prozent, für Fernwärme sieben Prozent und für Gas rund acht Prozent mehr aufbringen, als dies noch im vergangenen Jahr der Fall gewesen war.

Steigende Gaskosten führen laut Mieterbund zur "Energie-Armut"

Dies hat nun weitreichende Folgen, vor denen der Deutsche Mieterbund warnt. Durch die steigenden Kosten für Energie müsste Haushalte hierzulande durchschnittlich ein Drittel ihres Nettoeinkommens für Miete und Nebenkosten aufbringen, in einigen extremen Fällen liegt dieser Wert sogar bei 40 Prozent. Die Folge ist eine "Energie-Armut", die dazu führen könnte, dass sich viele Menschen eine warme Wohnung nicht mehr leisten könnten. Laut Mieterbund liegen die Kosten für eine vierköpfige Familie mit einer Ölheizung und einer 100 Quadratmeterwohnung bei zusätzlichen 304 Euro im Jahr. Die vergleichbaren Preise für eine Gasheizung würden immer noch 90 Euro über den Werten des vergangenen Jahres liegen.
Bild: Warmth von Clearly Ambiguous, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY.