Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Clevergy sponsort RB Leipzig

Kategorie: Strom

Wer vorige Saison noch geunkt hatte, dass das "1899" in 1899 Hoffenheim auf eine Tradition verweise, die der Verein gar nicht habe, dem wird die Ehrlichkeit von RB Leipzig gefallen. Als Gründungsdatum gibt RB Leipzig an: Mai 2009. Dass man sich überhaupt für einen Verein interessiert, der in der Oberliga Nordost Süd spielt, hat mehrere Gründe. Ein wesentlicher dürfte Hauptsponsor und Namensgeber Red Bull sein. Schon in der österreichischen Liga konnte Red Bull mit RB Salzburg erfolgreich ins Fußballgeschäft einsteigen, da steht der Neustart in Leipzig, einer traditionellen Fußballstadt, unter besonderem Erwartungsdruck. Mit Clevergy hat nun ein Stromanbieter seinen Einstieg bei RB Leipzig geschafft und reiht sich damit ein in eine lange Liste von Stromanbietern, die Fußballsponsoring betreiben. TelDaFax macht es, enviaM macht es, EnBW macht es, ENTEGA macht es - und nun macht es auch Clevergy: das Sponsoring von Fußballvereinen. Die Clevergy GmbH & Co. KG sitzt in Leipzig, da liegt es nur nahe, einen örtlichen Verein zu unterstützen. In Leipzig ist das Angebot nicht gering. Mit Lok Leipzig und Sachsen Leipzig hat man zwei (stark verfeindete) Traditionsclubs in der sächsischen Großstadt, die beide in der Oberliga ("5. Liga") spielen, jeweils in der Staffel Süd. Mit RB Leipzig gesellte sich dann im Sommer 2009 eine weitere Mannschaft hinzu, die aus dem SSV Markranstädt hervorging. Das RB steht dabei offiziell für RasenBallsport, so dass der volle Name RasenBallsport Leipzig e.V. lautet. Inoffiziell wird der Club jedoch nur als Red Bull Leipzig bezeichnet. Mit Clevergy hat RB Leipzig nun den ersten starken regionalen Partner ins Boot geholt. Bei Clevergy ist man hocherfreut über die Zusammenarbeit, die aus "unserer Leidenschaft und Begeisterung für den Fußball" entstanden ist, so PR-Manager Ragnar Riesenkampff von Clevergy, der sich in der Pressemitteilung zugleich als Fan von RB Leipzig outet. Die Zusammenarbeit zwischen Clevergy und RB Leipzig läuft vorerst bis zum 30.06. 2010. Tarifo.de hatte bereits in der Vergangenheit vermehrt über das Sponsoring von Fußballvereinen durch Stromanbieter berichtet. Dass neben der "Stromanbieter-Bundesliga" nun auch vermehrt niedrigklassigere Vereine die Zusammenarbeit mit Energieanbietern suchen und finden, zeugt davon, dass es sich dabei um eine für beide Seiten erfolgreiche Zusammenarbeit handelt. So sponsort beispielsweise TelDaFax den Erstligisten Bayer Leverkusen, die enviaM den Zweitligisten Energie Cottbus und die Wuppertaler Stadtwerke den Drittligisten WSV. Dass ein überregionaler Stromanbieter mit einem 5.-klassigen Verein kooperiert zeigt, dass man bei Clevergy durchaus vom langfristigen Ziel von RB Leipzig überzeugt ist, das da lautet: 1. Bundesliga. Doch das wird allerfrühestens in vier Jahren passieren können...