Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Neue Studie zur Altersvorsorge zeigt Sorgen der Bevölkerung

Kategorie: Finanzen

Sowohl Fragen zur Erwartung ihrer staatlichen Rentenhöhe, also auch zu privater Altersvorsorge haben sich aktuell bundesweit Studienteilnehmer gestellt. Trotz Pessimismus den gesetzlichen Rentenansprüchen gegenüber, erleben private Sparanlage keinen Boom.

Neue Studie zur Altersvorsorge zeigt Sorgen der Bevoelkerung

Private Altersvorsorge für sicheren Lebensabend

Eine aktuelle Befragung unter der deutschen Bevölkerung zeigt deutlich die pessimistische Haltung der derzeitigen Arbeitnehmer hinsichtlich der Höhe ihrer kommenden Rente. Nur gut die Hälfte aller Studienteilnehmer rechnen mit einer monatlichen Auszahlung, die mehr als 50% des gegenwärtigen Einkommens entspricht. Und ein ganzes Fünftel sogar ist sich sicher, nur um die 30 Prozent des Betrages zu erhalten. Dennoch begründet die fast einhellige Ansicht, ohne private Geldanlagen für später den jetzigen Lebensstandard nicht halten zu können, höchst unterschiedliche Reaktionen unter den Betroffenen. Zwar sind zwei Drittel davon überzeugt, mit dem Erwerb einer Immobilie die sicherste Lösung für einen komfortablen Ruhestand zu finden, doch können sich nicht alle auch wirklich ein Haus oder Grundstück leisten.

So werden in erster Linie private Rentenversicherungen und Kapitallebensversicherungen abgeschlossen. Die Riester-Rente hingegen ist beispielsweise bei der Altersgruppe der 20-30-Jährigen nur unterdurchschnittlich vertreten, dennoch ist das Interesse der jungen Generation an einer privaten Altersvorsorge grundsätzlich höher als bei den schon ein wenig älteren Semestern. Alles in allem wirft die negative Stellungnahme zur staatlichen Rente kein gutes Licht auf die Vorsorgemaßnahmen seitens der Politiker. Immer mehr eigene Zuzahlungen wie zu Arztrechnungen oder eben Kürzungen bei der Rente, erschweren es den weniger Verdienenden, sich finanziell für die Jahre nach dem Arbeitsleben abzusichern.

Frauen sollten Altersvorsorge flexibel handhaben

Eine Empfehlung wird von Experten an Frauen ausgesprochen: Durch eventuelle schwangerschaftsbedingte Ausfallzeiten, sollten hier in der Regel stets besonders flexible Sparpläne genutzt werden, um eine ausreichende Finanzanlage für später zu gewährleisten.

Bild: Junge Landschildkröten von Roberto Verzo, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.