Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

EFT-Sparpläne als Altersvorsorge

Kategorie: Finanzen

Im Prinzip möchte sicher jeder im Alter finanziell abgesichert sein. Dennoch ist für viele fraglich, wie sie am Besten Geld für später zurücklegen sollten. Wer sich nicht langfristig binden möchte, kann auf so genannte EFT-Sparpläne zurückgreifen. EFT-Sparpläne als Altersvorsorge

Ohne private Altersvorsorge geht es nicht

Arbeitnehmer im Ruhestand erhalten vom deutschen Staat zwar noch immer ihre Rente, doch der monatliche Betrag dürft für die wenigsten ausreichen, um ihren Lebensstandard zu halten. Nach einer aktuellen Umfrage des unabhängigen Forsa-Institutes, befürchtet fast die Hälfte der Bürger, im Alter nicht genügend Auskommen zu haben. Insofern ist die private Altersvorsorge im Prinzip ein Muss. Doch nicht nur sind in der derzeitigen weltwirtschaftlichen Situation viele Kleinanleger unsicher, welche Sparoption für später auch wirklich die Beste ist. Trotz der Angst vor späterer Armut, legen mehr als 30 Prozent freiwillig kein Geld zurück. Als Grund geben die Betroffenen an, über zu wenig Kapital zu verfügen. Doch monatlich bereits einen geringen Betrag von 25 Euro zurückzulegen, kann sich als weitsichtig erweisen. Eine unter vielen Sparern noch unbekannte, aber dennoch äußerst rentable Option findet sich in EFT-Sparplänen. Hier können geringe Summen und kurzfristige Anlagen bereits dazu führen, dass zumindest ein wenig Geld für den Ruhestand angespart werden kann. Experten empfehlen Interessierten daher die kostengünstige und flexible Lösung der an der Börse gehandelten Indexfonds. Die so genannten Exchange Traded Funds erlauben es, die angelegten Gelder breit zu streuen und umgehen somit das Risiko einer eventuellen Negativentwicklung der Wertpapiere zu minimieren. Bis zu Hunderten von verschiedenen Aktienwerten werden durch die Nutzung von EFT in einem einzigen Produkt zusammengefasst. Nach aktuellen Berechnungen, muss der heutige Arbeitnehmer versuchen, mindestens sechs Prozent Rendite zu erwirtschaften, um die geringe Rente und die Inflationsrate für später auszugleichen. EFT-Sparpläne können dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

Wertpapiere als Altersvorsorge

Die meisten Experten raten Verbrauchern als Sparanlagen zu Investitionen in Aktienfonds. Mit Exchange Traded Funds ist es möglich, schon für geringe Summen eine hohe Rendite zu erhalten.
Bild: Rerik Ostsee Strand von az1172, CC-BY-SA - bearbeitet von Tarifo.