Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

TelDaFax: Verbraucherzentrale rät zu einer gesonderten Kündigung

Kategorie: Gas

Mit einer Musterkündigung für das Unternehmen TelDaFax hat die Verbraucherzentrale jetzt auf die Flut von besorgten Kundenanfragen reagiert, die durch die Meldungen in den vergangenen Wochen verunsichert in Bezug auf  ihre Strom- und Gasversorgung sind. Auch wenn man nicht mit einer Unterbrechung rechnen muss, fällt man automatisch in die erheblich teuere Grundversorgung. TelDaFax: Immer mehr Netzbetreiber verbieten die Gasversorgung Angesichts der zahlreichen negativen Meldungen rund um den Energieversorger TelDaFax reagieren viele Kunden besorgt. Die verfehlte Preispolitik bei TelDaFax hat letztendlich dazu geführt, dass die Rechnungen der Netzbetreiber nicht mehr beglichen werden konnten. Die scheinbar "blauäugige" Annahme, mit dem Gewinn zusätzlicher Kunden, die fehlenden Beträge kompensieren zu können, hat letztendlich zum finanziellen Kollaps geführt. Zahlreiche Netzbetreiber haben umgehend mit einer Kündigung gegenüber dem Unternehmen reagiert, weshalb TelDaFax-Kunden  keine Strom- und Gaslieferungen mehr erhalten haben.

TelDaFax: Verbraucherzentrale rät zu einer gesonderten Kündigung

Angesichts der Tatsache, dass die Verträge mit TelDaFax nicht automatisch enden, hat die Verbraucherzentrale heute mit einer Musterkündigung für das Unternehmen auf die hohe Anzahl der Kundenanfragen reagiert. Die Grundversorgung für Strom- beziehungsweise Gas ist gesetzlich festgelegt, die Rechnungen können jedoch erheblich höher ausfallen. Nach dem Ablauf der regulären Kündigungsfrist können Kunden dann einen neuen Strom- und Gasanbieter auswählen. Die Musterkündigung der Verbraucherzentrale kann man sich hier herunterladen. Alternative Gasanbieter zu TelDaFax können hier individuell ermittelt werden. Bild: Numbers 7/52 von JanetR3, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.