Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Attraktives Angebot: Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland

Kategorie: Finanzen

Ein Sonderaktion der Bank of Scotland soll dafür sorgen, dass sich noch mehr Kunden dem Finanzinstitut zuwenden - 2,3 Prozent Zinsen bei Tagesgeld und eine einmalige Gutschrift in Höhe von 30 Euro bei einer Kontoeröffnung bis Ende Mai 2011 klingen wahrlich verlockend. Attraktives Angebot: Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland

Tagesgeldkonto der Bank of Scotland bereits mehrfach ausgezeichnet

Bereits zweimal wurde das bekannte Bankhaus für seine Tagesgeldkonten von der Zeitschrift Finanztest ausgezeichnet, und auch das Handelsblatt, der Nachrichtensender n-tv sowie die FMH ließen es sich nicht nehmen, die Tagesgeldangebote der Bank im Jahr 2010 zu den Siegern unter vergleichbaren Produkten zu küren. Seit gut zwei Jahren ist das schottische Finanzinstitut auch auf dem deutschen Markt vertreten und hat mit Gespür für den Bedarf der Kunden eine Palette an einfacher und zuverlässiger Handhabung aller Bankgeschäfte per Internet aufgebaut, deren Nutzung stetig steigt. Mit dem nun angehobenen Zinssatz für Tagesgeldkonten, der bereits zuvor zu den langfristig höchsten der Branche zählte, kann sich die Bank of Scotland recht sicher sein, weitere Verbraucher zu gewinnen und von ihrem Angebot zu überzeugen. Ob als Neukunde oder alter Hase, der bereits seit Jahren mit der Bank of Scotland vertraglich verbunden ist: Jeder kann sich ab sofort über den Guthabenzinssatz von 2,3 Prozent p.a. freuen, der aufgrund der aktuell vorgenommenen Leitzinserhöhung der EZB eingeführt wurde. Und das Beste: Keinerlei Bedingungen sind an die Offerte geknüpft. So ist weder ein vorgeschriebener Mindestbetrag anzulegen, noch wird unterliegen die Beiträge jedweden Staffelungen. Im Gegenteil, wer sich noch bis zum 31. Mai dieses Jahres zu einem Abschluss eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland entscheidet, der erhält sogar etwas - ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro.

Mit Tagesgeldkonto weiterhin vorne dabei

Mit der Zinsanpassung soll der Status als eines der zinsstärksten Finanzunternehmen in Europa weiterhin gehalten werden. Dass der Bank of Scotland dieses Vorhaben gelingen wird, davon kann mit relativer Sicherheit ausgegangen werden.
Bild: A Bank of Scotland, British ten pound note von The Laird of Oldham, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.