Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Studie: Wechselwille trifft auf mittelmäßigen Service

Kategorie: Strom

Das unabhängige Preisvergleichsportal Tarifo.de registriert immer mehr Tarifanfragen und wechselwillige Kunden und ermöglicht diesen den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter. Erst kürzlich machte der Präsident der Bundesnetzagentur Kurth bei der Vorstellung des Jahresberichtes 2008 Energieverbrauchern Mut zum Wechseln. So ließen sich bei Strom und Gas bis zu 700 Euro im Jahr sparen. Wie nun aber eine Studie ermittelte, trifft der Wechselwille häufig nur auf mangelhaften Service seitens der Energieversorger selbst. DISQ: Kundenservice der Versorger häufig verbesserungswürdig Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat in einer aktuellen Studie im Auftrag des Handelsblattes 34 Energieversorger in den fünf größten Städten Deutschlands mit ihren jeweiligen Ökostrom- und Stromtarifen (Preisstand 1. März 2009) sowie Serviceleistungen untersucht – mit einem Ergebnis, das nach Verbesserung verlangt: Ein Drittel der E-Mailanfragen wurde erst nach Ablauf einer Woche beantwortet, viele Fragen blieben unbeantwortet. Hier gab’s deshalb bei den meisten Energieversorgern nur ein „ausreichend“. Für den Kundenservice allgemein vergab das unabhängige Meinungsforschungsinstitut für viele Stromanbieter ein „mangelhaft“, da oft hinter Kunden-Hotlines Warteschlangen auf die Tester lauerten. Sieger der Studie waren Energieversorger, die auch bei Tarifo.de unter den Top Twenty gelistet sind. Überregional hat der Stromanbieter 123energie positiv als bester Ökostrom- und Stromanbieter mit günstigen Preisen, seinem serviceorientieren Kundentelefon und verschiedenen attraktiven Angeboten überzeugen können. Getopt wurde dies lediglich in Berlin und Hamburg, quasi im Heimspiel, durch den Energieversorger Vattenfall. Vorreiter in Sachen Service ist laut DISQ NaturWatt. In Sachen Benutzerfreundlichkeit, Informationsangebot und Aktivitätsgrad des Call-Centers konnte der Energieversorger laut eigenen Aussagen die Konkurrenz abhängen. Ebenso was Preis-Leistung und Transparenz angeht, lag NaturWatt vorn. Der Anbieter E wie Einfach übernahm überregional im telefonischen Service für Kunden die Spitzenposition. TelDaFax überzeugte vor allem in der Kategorie „günstigster Tarif bundesweit“. Dr. Gernot Koch, Vorstand Operations bei TelDaFax meint zum Studienergebnis: „Im nächsten Jahr holen wir uns beide Titel, den für den Stromanbieter mit den günstigsten Tarifen und den für den Versorger mit dem besten Service!“ Der Energieversorger hatte bereits vor Verlautbarung der Studie eine bundesweite Serviceoffensive gestartet, die, so TelDaFax, im nächsten Test zu einer deutlich positiven Bewertung führen werde. Der Stromanbieter EnergieGUT beeindruckte durch günstige Vertragskonditionen. Insgesamt wurde positiv erwähnt, dass es inzwischen bei vielen Stromanbietern verbesserten Vertragsbedingungen. Hinsichtlich Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist habe sich einiges getan, so DISQ. Ausführliche Informationen zu den oben erwähnten und weiteren Energieversorgern finden Sie unter Tarifo.de. Fazit: Wechseln hat sich noch nie so gelohnt! Trotz der in der Studie angesprochenen Mängel im Kundenservice ist nach den Erfahrungen von Tarifo.de gerade jetzt die Zeit günstig zum Wechseln. So zeigt ein Stromtarif-Vergleich für Hamburg, dass ein vierköpfiger Haushalt im ersten Jahr ganze 288,12 Euro gegenüber der Grundversorgung einsparen kann. Unter Tarifo.de brauchen Sie als Stromkunde nur noch im Tarifo.de-Stromrechner den für Sie günstigsten Tarif aussuchen. Danach geben Sie beim Tarifo.de-Wechselservice zunächst Ihre Kontaktdaten ins Antragsformular ein. Weiterhin müssen Sie die Information zu Ihrem bisherigen Stromversorger eintragen. Halten Sie dafür Kundennummer, Zählernummer, den aktuellen Zählerstand und Informationen zu bestehenden Kündigungsfristen bereit. Als Letztes tragen Sie Ihre Bankverbindung ein. Sie können dann in Ruhe Ihre Eingaben prüfen. Erst danach werden alle Daten zum Stromanbieter übertragen. Um zu gewährleisten, dass Ihre persönlichen Daten bei Ihrem Stromantrag bestmöglich geschützt sind, werden diese über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen. Der neue Stromanbieter schickt Ihnen dann so schnell wie möglich eine Bestätigung über den eingegangenen Auftrag. Danach kümmert er sich um die kompletten Ummeldeformalitäten. Sie müssen in der Regel nicht selbst beim bisherigen Versorger kündigen. Es sei denn, dass sie ein Sonderkündigungsrecht ausüben wollen. Oder sie haben bei Ihrem jetzigen Stromvertrag eine extrem kurze Kündigungs-Frist, die der neue Stromanbieter gar nicht mehr schaffen kann, in diesem Fall müssen Sie selber kündigen. Der neue Anbieter teilt Ihnen zudem noch den Lieferbeginn für den gewählten Tarif mit. Meistens dauert die Umstellung ungefähr sechs bis acht Wochen. Ab dem bestätigten Termin bekommen Sie Strom des neuen Tarifs ins Haus. Lieferbeginn ist im Regelfall der erste Tag des Monats.