Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

TelDaFax: Staatsanwaltschaft eröffnet Ermittlungsverfahren gegen Gasanbieter

Kategorie: Gas

Bonn – Die Staatsanwaltschaft Bonn geht nun im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens unter anderem dem Verdacht der Insolvenzverschleppung bei Gasanbieter TelDaFax nach. Schon seit Wochen kursierten ähnliche gelagerte Gerüchte durch die Medienlandschaft. Auch in Landshut unternimmt die dortige Staatsanwaltschaft Untersuchungen im Bezug auf das Energieunternehmen. Bei TelDaFax reagiert man jedoch gelassen. Wie die Wirtschaftszeitung Handelsblatt berichtet, leitete die Staatsanwaltschaft Bonn ein Ermittlungsverfahren gegen Gasanbieter TelDaFax ein. Allerdings sei das Verfahren noch nicht über eine Vorprüfung hinaus. Immerhin laufen die allgemeinen Ermittlungen gegen das Unternehmen nun unter dem Aktenzeichen 410 Js 511/10 zusammen. Das Ergebnis scheint nach wie vor offen. Die Staatsanwaltschaft geht der Frage nach, ob sich die Manager bei TelDaFax strafrechtlich etwas zu Schulden haben kommen lassen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn die Verantwortlichen keinen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren gestellt hätten, obwohl sie von einer Überschuldung des Unternehmens oder einer Zahlungsunfähigkeit beim Gasanbieter wussten (Insolvenzverschleppung). TelDaFax räumte zwar eine bilanzielle Überschuldung ein, bestreitet jedoch jemals zahlungsunfähig gewesen zu sein. Folgerichtig weist der Gasversorger aus Troisdorf, der immerhin mehr als 700.000 Kunden hinter sich weiß, die Vorwürfe gegen sich entschieden zurück. Weiterhin wirbt TelDaFax um das Vertrauen seiner Kunden und bietet besorgten Kunden unter 0800 11 20 111 eine gebührenfreie Sonderhotline an.