Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Strom sparen beim Fernsehen

Kategorie: Strom

Höher, schneller, weiter. Das scheint auch das Motto der Deutschen beim Fernsehgerätekauf zu sein. Doch dass groß nicht immer gleich auch besser ist, sollte man beim Kauf berücksichtigen. Wir haben daher einige kleine Tipps zusammengestellt, die man beim Kauf eines neuen Fernsehgerätes beachten sollte. Wie verbrauche ich wenig Strom mit meinem Fernseher? Wie für die meisten anderen elektrischen Geräte auch, gelten für Fernseher ein paar ganz einfache Regeln, die aber effektiv viel Strom sparen: 1. Geräte nur laufen lassen, wenn sie auch tatsächlich benutzt werden. Laut aktueller Mitteilung der Deutschen Energie-Agentur (dena) laufen die deutschen Fernsehgeräte immer länger. So habe sich im Vergleich zum Jahr 2006 die durchschnittliche Betriebszeit von reichlich drei Stunden auf mittlerweile über vier Stunden erhöht. Tatsache ist aber: Wer sein Gerät länger in Betrieb nimmt, verbraucht auch mehr Strom. 2. Geräte richtig abschalten, wenn sie nicht mehr in Benutzung sind. Der dauerhafte Standby-Betrieb sorgt für eine schleichende aber durchaus bemerkenswerte Erhöhung der Stromrechnung. Moderne Geräte speichern Einstellungen auch wenn sie ganz ausgeschaltet sind. So lassen sich laut dena bis zu 40 Euro Stromkosten im Jahr sparen. 3. Die gleiche Regel gilt auch für sämtliche Zusatzgeräte, die ein Fernsehgerät erfordert wie zum Beispiel Set-Top-Boxen oder DVD-Player und Recorder. Damit lassen sich weitere Kosten auf der Stromrechnung vermeiden. Welche Geräte helfen beim Strom sparen? Laut der Mitteilung der dena sind heute etwa 40 Prozent der Fernseher in deutschen Wohnzimmern mit einer Bildschirmdiagonale von über 80 Zentimetern ausgestattet. Vor zwei Jahren seien das nur die Hälfte gewesen. Dabei gelte - egal ob Plasma-, LCD- oder althergebrachter Röhrenbildschirm – je größer der Bildschirm desto höher auch der Stromverbrauch. Große Bildschirme können daher unabhängig von der Technik wahre Stromfresser sein. Deshalb auch hier ein paar Tipps, die beim Kauf berücksichtigt werden sollten: 1. Bereits vor dem Kauf sollte man sich genau überlegen, wie groß der Fernseher wirklich sein muss. Unnötige Überdimensionierungen der Bildfläche sorgen auch für eine höhere Stromrechnung. 2. Des Weiteren sollte auf den angegebenen Verbrauch im On-Modus geachtet werden. Der sollte möglichst niedrig sein, damit Stromkosten gespart werden können. Gleiches gilt für die Angaben des Stromverbrauchs im Standby. Bei energieeffizienten Geräten sollten sie unter einem Watt liegen. 3. Wenn es schon ein großer Bildschirm sein muss, dann lohnt es sich trotzdem verschiedene Modelle zu vergleichen. Die Unterschiede können laut dena hier, je nach Energieeffizienzklasse, bis zu 60 Prozent betragen. Auch für alle zugehörigen Geräte sollte man die oben stehenden Punkte beachten. Wo finde ich günstige Geräte? Wer schon beim Kauf seines stromsparenden und energieeffizienten Gerätes sparen will, kann die günstigsten Geräte unter tarifo.de vergleichen und dort Fernseher einem Preisvergleich unterziehen. Wem das noch nicht genug ist und wer noch mehr Geld sparen möchte, der kann einfach einen Strompreisvergleich in seiner Stadt machen. Beim Stromanbieter in Berlin vergleichen wird man schnell sehen, dass man als 2-Personen-Haushalt gut und gerne 250 Euro sparen kann. In Bayern, wo der Strom im Schnitt teurer ist, kann man sogar bis zu 280 Euro sparen, wie man leicht sieht, wenn man Stromanbieter in München vergleicht. Am höchsten ist die Ersparnis im Osten der Republik: Vergleicht man Stromanbieter in Leipzig, sieht man dass ein Pärchen-Haushalt fast 300 Euro im Jahr sparen kann.