Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromanbieterwechsel für viele zu bequem oder zu unrentabel

Kategorie: Strom

Je nach Verbrauch und aktuellem Stromversorger können durch einen Stromanbieterwechsel mehrere hundert Euro gespart werden. Dennoch finden viele Deutsche, ein Versorgerwechsel sei unrentabel. Andere sind einfach zu bequem sich einen alternativen Anbieter zu suchen, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest zeigt. Dabei ist noch nicht einmal jeder Zweite mit seinem aktuellen Stromanbieter zufrieden.

Stromanbieterwechsel für viele zu bequem oder zu unrentabel Electricity meters von easy mo drew TNS Infratest befragte 800 Menschen, die noch nie ihren Stromanbieter gewechselt haben, nach deren Gründen. Knapp 42 Prozent gaben an mit ihrem aktuellen Versorger zufrieden zu sein. 26 Prozent bleiben ihrem Stromanbieter nur deshalb treu, weil sie sich für einen Wechsel zu bequem sind. Knapp 17 Prozent halten die Ersparnis, die durch einen Wechsel erzielt werden kann, für zu gering. Knapp 7 Prozent finden einen Wechsel kompliziert.

Versorgungssicherheit bei Anbieterwechsel wird garantiert

Bei der Umfrage gaben auch 4 Prozent an, um ihre Versorgungssicherheit zu fürchten, wenn sie den Stromanbieter wechseln. Durch die Grund- beziehungsweise Ersatzversorgung, die staatlich geregelt ist, kann es allerdings zu keiner Versorgungslücke kommen. Strom kommt immer aus der Steckdose - es sei denn, die Stromrechnung wird öfters nicht beglichen - die Frage ist allerdings, zu welchem Preis dieser bezogen wird. Grundversorgungstarife liegen oft deutlich über dem durchschnittlichen Strompreis und stellen häufig die teuersten Stromtarife der jeweiligen Anbieter dar. Wer Geld bei der Stromrechnung sparen, aber nicht den Versorger wechseln will, kann sich zumindest über einen alternativen Stromtarif seines Versorgers informieren. Online-Tarife sind z.B. oft günstiger als Grundversorgungstarife. Wer mehr Geld sparen will, der sollte alle möglichen Anbieter miteinander vergleichen. Welche Stromtarife in welchem Versorgungsgebiet zur Auswahl stehen, das kann in einem Stromvergleich ermittelt werden. Da es in Deutschland rund 11.000 Stromtarife von ca. 1.100 Stromanbieter gibt lohnt sich ein Vergleich über das Internet. In vielen Versorgungsgebieten können Stromkunden unter mehr als 100 Stromtarifen wählen. Wer einen günstigen und passenden Stromtarif finden will, der sollte sich ausführlich informieren, und nicht nur einen einzelnen Anbieter kontaktieren.

Stromanbieterwechel: Was zu beachten ist

In einem Stromvergleich können unterschiedliche Tarifmerkmale wie etwa die Zahlungsweise, Bonus-Programme oder Preisgarantien ausgewählt werden. Wer sich auf die Suche nach einem neuen Versorger begibt, der sollte die Tarifmerkmale in den Berechnungskriterien eines Stromrechners nach seinen Wünschen einstellen, und nicht nur auf den günstigsten Strompreis im ersten Versorgungsjahr achten. Hierzu sollte man sich unter anderem folgende Fragen stellen: Will ich einen monatlichen Abschlag zahlen, oder kommt auch ein Tarif mit Vorkasse in Frage? Wünsche ich eine Preisgarantie, um schnelle Preissteigerungen zu vermeiden? Wie lange sollen die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist sein? Neben diesen prinzipiellen Fragen ist es für einige Verbraucher interessant Ökostrom zu beziehen. Ökostromtarife sind in einem Stromvergleich als solche gekennzeichnet. Wer darüber hinaus die Energiewende aktiv unterstützen will, der sollte einen Ökostromtarif wählen, der mit einem Öko-Label wie dem ok-Power-Label, dem TÜV-Süd-Zertifikat oder dem Grüner-Strom-Label ausgezeichnet ist. Bild: Electricity meters von easy mo drew, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.