Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasmarkt: Einspeiseregelungen für Biogas gefordert

Kategorie: Gas

Berlin – Der deutsche Gasmarkt steckt im Vergleich zum Strommarkt mindestens in zweierlei Hinsicht in den Kinderschuhen. Zum einen gibt es in Sachen Wettbewerb noch deutlichen Aufholbedarf, zum anderen sind manche Regeln noch nicht hinreichend definiert. Was die Regeln angeht, übernimmt die Biogas-Branche nun teilweise die Initiative und fordert analog zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ein Erneuerbares-Gas-Einspeisegesetz (EGE). Mit dem zunehmenden Erfolg von Ökostrom kommen nun auch ähnliche Fragen bei Erdgas auf. Gibt es auch Ökogas? Woraus besteht Biogas? Darf man Biogas auch Bio-Erdgas nennen? Ab welcher Beimischungsmenge, kann man von Biogas sprechen? Für die Biogas-Hersteller ist außerdem wichtig, dass die erzeugte Menge an Biogas in das deutsche Gasnetz eingespeist werden kann. Anstatt auf ein Entgegenkommen der Netzbetreiber angewiesen zu sein, wollen sie ihre eigenen Rechte gestärkt wissen. Im Bezug auf die Erneuerbaren Energien hat der Gesetzgeber mit dem EEG bereits das Regelwerk aufgestellt. Nun soll nach Wunsch der Biogas-Branche das Erneuerbares-Gas-Einspeisegesetz folgen. Rund 35 Biogasanlagen gibt es bereits in Deutschland, zahlreiche andere befinden sich in Planung und sollen Folgen. Je schneller Sicherheit bei der Einspeisung herrscht, um so besser für die Betreiber. Auch die Gasverbraucher, die auf Nachhaltigkeit Wert legen, könnten von einem EGE  profitieren. Bislang bilden Biogastarife eher eine Ausnahme. Ein 100%-Biogas-Gastarif, wie ihn beispielsweise Gasanbieter Naturstrom anbietet, stellt noch eine Besonderheit dar. Allerdings gelingt gerade diesem Gastarif selten eine gute Platzierung im Gaspreisvergleich, denn Biogas ist in vielen Fällen teurer als herkömmliches Erdgas oder Gastarife mit 5 – 10 Prozent Biogas-Anteil. Sollte Biogas wie Ökostrom zukünftig stärker gefördert werden, könnten die Unterschiede im Gaspreis verkleinert werden. Am Ende sollen dann auch die Gasverbraucher davon profitieren. Bis dahin kann aber auch schon ein Gasanbieterwechsel dabei helfen, die Gaskosten einzusparen. Der kostenlose Gasrechner von Tarifo.de zeigt, ob sich der Wechsel zu einem anderen Gasversorger lohnt.