Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Elektroautos sollen Strom aus erneuerbarer Energie für den Klimaschutz tanken

Kategorie: Strom

Der Anteil von Elektroautos wird in den kommenden Jahren kontiniuerlich steigen, aber damit sie wirklich einen Nutzen für den Klimaschutz haben, sollten sie mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Zudem sollte die Weiterentwicklung von Benzin- oder Dieselmotoren nicht aus dem Auge verloren werden, dies geht aus der Studie eines Öko-Institutes hervor. Ökostrom: Stromerzeuger provitieren von Vermarktungsprämie Die Zukunft mit zahlreichen Elektroautos auf Deutschlands Straßen muss wohl noch ein wenig warten, auch wenn auf den Automessen gerne eimmal ein anderer Eindruck vermittelt wird. Zahlreiche Studien der Hersteller prognostizieren eine grüne Zukunft, die aber noch ein ganzes Stück entfernt scheint. Laut aktuellen Prognosen wird der Anteil von Elektroautos im Jahr 2030 bei 14 Prozent liegen, wobei der Anteil der Neuwagen sich bereits auf 30 Prozent belaufen könnte. Elektroautos sollen erneuerbarer Energie für den Klimaschutz tanken Im Rahmen einer Studie des Öko-Institutes in Freiburg für das Bundesumweltministeriums hat man aber festgestellt, dass der Nutzen von Elektrofahrzeugen für den Klimaschutz erst durch das "Tanken" von erneuerbaren Energien relevant wird. Hilfreich in diesem Zusammenhang ist auch ein intelligentes Lademanagement der Verbraucher, die ihre Autos genau dann mit Strom versorgen, wenn viel Strom aus erneuerbaren Energien durch starken Wind und hoher Sonneneinstrahlung in das Netz eingespeist werden. Zudem wies das Institut in Freiburg darauf hin, dass man die Weiterentwicklung von Benzin- oder Dieselmotoren nicht aus dem Auge verlieren sollte, um die Emissionen des Pkw-Verkehrs weiter reduzieren zu können. Bild: Wind Power 2 von Zach Heller Photography, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.de.