Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Entega und E-Ben erhöhen die Strompreise zum 1. März 2012

Kategorie: Strom

Mit Entega und E-Ben, Vertriebstöchter der HSE, haben weitere Stromanbieter Preiserhöhungen für den 1. März 2012 angekündigt. Die Verbraucher müssen 7,3 Prozent beziehungsweise 5,5 Prozent mehr für ihre Stromversrogung aufbringen. Als Gründe wurden die hohen Beschaffungskosten sowie die steigenden Kosten für die Energiewende benannt. Strompreise: Netzentgelt-Umlage kann bei Privathaushalten zu steigenden Preisen führen Wenn man als Verbraucher gedacht hatte, dass 2011 bezüglich der steigenden Strompreise ein finanziell schweres Jahre gewesen ist, scheint 2012 dies noch einmal übertreffen zu wollen. Bereits zum Jahresanfang hatten zahlreiche Stromanbieter ihre Preise deutlich angehoben und in den kommenden Monaten scheint sich dieser Trend weiter fortzusetzen.

Entega und E-Ben erhöhen die Strompreise zum 1. März 2012

Demnach wollen zum 1. März 2012 auch die Darmstädter Entega und die Bensheimer E-Ben, beides Vertriebstöchter der HSE, ihre Preise zum Teil sehr deutlich anheben. Beide Unternehmen führen an, dass die neue Umlage nach der Stromnetzentgeltverordnung sowie die steigende EEG-Umlage für das Wachstum der externen Kosten verantwortlich sind und man deshalb die Tarife entsprechend anpassen müsste. Bei der Entega wird die Erhöhung im Durchschnitt 7,3 Prozent betragen, wovon rund 360.000 Kunden des Unternehmens betroffen sind. Bei der Bensheimer E-Ben fällt die Erhöhung etwas moderater aus, denn hier steigen die Preise lediglich von 24,26 Cent auf dann 25,6 Cent pro Kilowattstunde, was einem Wert von 5,5 Prozent entspricht. Bild: pict2120_clip von hAdamsky, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.