Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostrom: Mehrheit der Bürger würde mehr Geld für eine schnellere Energiewende ausgeben

Kategorie: Strom

Laut einer Forsa-Umfrage für den Verband kommunaler Unternehmen (VKU) würden mehr als zwei Drittel der Bundesbürger mehr Geld für Strom bezahlen, wenn im Gegenzug die Energiewende deutlich schneller voranschreiten würde. Weiterhin stehen mehr als die Hälfte der Befragten einer Errichtung von Windparks in der unmittelbaren Nachbarschaft positiv gegenüber. Erneuerbare Energie: Genossenschaften treiben den Ausbau von Ökostrom voran Der geplante Atomausstieg bis zum Jahr 2022 ist vor allem aus wirtschaftlicher Sicht ein sehr langfristiger Prozess, da man hierzulande erst die Voraussetzungen schaffen muss, um ausreichend alternative Energiequellen nutzen zu können. Dabei ist der Ausbau in Form von Windparks und anderen potenziellen Energieträgern nur ein Aspekt, denn auch die Peripherie wie Durchleitungsmöglichkeiten für große Kapazitäten fehlt in Deutschland.

Ökostrom: Mehrheit der Bürger für mehr Geld für eine schnellere Energiewende ausgeben

Um den Ausbau aber zu beschleunigen und womöglich noch vor 2022 zu realisieren, sind rund 61 Prozent der Bundesbürger bereit mehr Geld für Strom aufzubringen. Dies geht aus einer Forsa-Umfrage für den Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hervor. Bislang werden die Kosten für die Energiewende durch die sogenannte Ökostrom-Umlage in Höhe von derzeit 3,59 Cent je Kilowattstunde vollständig von den Verbrauchern getragen. Diese könnte man sukzessiv erhöhen, um den Ausbau erneuerbarer Energien schneller voranzutreiben. In diesem Zusammenhang stehen auch 54 Prozent der Befragten dem Umstand offen gegenüber, dass man Windräder oder Windparks in der unmittelbaren Nachbarschaft errichtet. Bild: Ökostrom von marci_oder_so, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.de.