Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostromumlage 2012: Welche Kosten müssen die Verbraucher tragen?

Kategorie: Strom

Am kommenden Freitag wird darüber entschieden, wo hoch die Ökostromumlage für das Jahr 2012 ausfallen wird. Da die Verbraucher die Umlage für den Ausbau der erneuerbaren Energien mit dem Strompreis bezahlen, rechnen viele Experten mit einem Anstieg der Mehrkosten und somit auch den Strompreisen. Ökostrom Test 2011: Testberichte und Testsieger von Ökostromanbieter Mit großer Spannung wird die Entscheidung am kommenden Freitag erwartet, wie hoch die Ökostromumlage für das Jahr 2012 ausfallen wird. Die meisten Unternehmen und Experten der Branche gehen fest davon aus, dass sich die Kosten für die Ökoenergie im kommenden Jahr deutlich erhöhen werden. Die Umlage, die von den Verbrauchern durch den Strompreis mitgetragen wird, soll sich nach ersten Berechnungen von 3,5 auf 3,8 Cent erhöhen. Die monatliche Belastung für die Stromkunden würde somit sich um einen Euro erhöhen.

Ökostromumlage 2012: Welche Kosten müssen die Verbraucher tragen?

Auch wenn diese Erhöhung noch moderat klingt, befürchtet unter anderem der Bundesverbands Erneuerbare Energien (BEE) eine erneute Kosten und Nutzen-Debatte. Wie viel der geplante Atomausstieg bis zum Jahr 2022 und der Ausbau der erneuerbarer Energien letztendlich kosten wird, darüber herrscht vielerorts noch Uneinigkeit. 2010 hatte man mit der Kalkulation auf jeden Fall kräftig daneben gelegen, das Girokonto mit den Einnahmen und Ausgaben für die Förderung von Energie aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse wies am Ende ein Minus von 1,294 Milliarden aus. In der Politik steht deshalb auch die teure Solarförderung zur Diskussion, da diese einen Großteil der Kosten ausmache. Ab Freitag herrscht dann zumindest in Sachen Ökostromumlage 2012 mehr Klarheit. Bild: Wind Energy von janie.hernandez55, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY 2.0.