Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasanbieter-Wechsel: Verbraucher hätten seit 2011 im Schnitt 1.600 Euro einsparen können

Kategorie: Gas

Derzeit hat der sonst oft kalte und nasse November in vielen Teilen Deutschlands noch eine Pause eingelegt und sorgt mit zweistelligen Temperaturen für einen milden Herbst. Experten gehen aber davon aus, dass die unüblich hohen Temperaturen bald der für November üblichen kälteren Witterung weichen werden. Höchste Zeit also, den Gasanbieter zu wechseln, um die Gaskosten für die aktuelle Heizsaison zu reduzieren. Laut einer aktuellen Analyse eines Verbraucherportals hätten Gasverbraucher bis heute im Schnitt rund 1.600 Euro eingespart, wenn sie im Jahr 2011 zu einem günstigeren Gasversorger gewechselt wären. Gasanbieter-Wechsel: Verbraucher hätten seit 2011 im Schnitt 1.600 Euro einsparen können my power bill

Gaspreise können um 500 Euro im Jahr reduziert werden

In diesem Jahr können Gasverbraucher unabhängig vom Wohnort im Schnitt 410 Euro einsparen, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem alternativen Gasanbieter wechseln. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Verbraucherportals Check24. Verbraucher in Thüringen haben dabei bundesweit das größte Einspar-Potential, Verbraucher in Bremen das geringste: So kann ein Thüringer Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden seine Gaskosten in 2015 um durchschnittlich 500 Euro senken, wenn er sich für einen alternativen Anbieter entscheidet. In Bremen wären durch einen Versorger-Wechsel im Schnitt noch 329 Euro Ersparnis möglich. Darüber hinaus hat sich das Einspar-Potential für Stromverbraucher in den letzten vier Jahren stark erhöht. Denn während der Gasbezug in der örtlichen Grundversorgung seit 2011 um durchschnittlich neun Prozent teurer geworden ist, haben die zehn günstigsten alternativen Gasanbieter ihre Gaspreise seit 2011 im Schnitt um fünf Prozent reduziert. Am stärksten ist das Einspar-Potential für Haushalte in Schleswig-Holstein angestiegen: Konnte ein Vier-Personen-Haushalt seine Gaskosten durch einen Gasanbieter-Wechsel im Jahr 2011 noch im Schnitt um 123 Euro im Jahr reduzieren, sind es in 2015 bereits 416 Euro und damit 238 Prozent mehr. Insgesamt ist das Einspar-Potential für Verbraucher im Westen Deutschlands in den letzten vier Jahren stärker angestiegen, als im Osten Deutschlands. So hat sich die mögliche Ersparnis im Westen von durchschnittlich 220 Euro im Jahr 2011 auf 399 Euro im Jahr 2015 erhöht (plus 82 Prozent). Im Osten Deutschlands steig das Einspar-Potential im gleichen Zeitraum von 285 auf 462 Euro (plus 62 Prozent).

Gaspreis-Vergleich birgt hohes Einspar-Potential

Durch einen Gasanbieter-Wechsel im Jahr 2011 hätten Gasverbraucher bis heute im Schnitt 1.599 Euro eingespart. Thüringer hätten mit durchschnittlich 2.084 Euro am meisten eingespart, Niedersachsen mit 1.342 Euro am wenigsten, aber noch immer jede Menge Geld. Experten raten Gasverbrauchern angesichts dieser Zahlen dazu, der vergleichsweise teuren Grundversorgung den Rücken zu kehren und zu einem alternativen Gasanbieter zu wechseln. Bild: my power bill von Brendan Wood, CC BY-SA 2.0 – bearbeitet von Tarifo.de