Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Lichtblick und Naturstrom profitieren vom Ökostrom-Boom nach der Atomkatastrophe in Japan

Kategorie: Strom

Ökostrom konnte schon in der Zeit vor der Atomkatastrophe in Japan seine Marktanteile ausbauen, jedoch haben die Folgen von Fukushima noch einmal das Bewusstsein der Verbraucher für eneuerbare Energien geschärft und inzwischen boomt dieser Sektor ungemein. Besonders profitiert haben Anbieter wie Lichtblick und Naturstrom. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die Menschen in Deutschland erkannt hätten, dass Ökostrom die einzig lohnenswerte Alternative ist, um langfristig Sicherheit zu gewährleisten und zudem die natürlichen Ressourcen der Erde zu schonen. Die Atomkatastrophe hat jedoch den gesamten Prozess erheblich beschleunigt, weil den Menschen auf sehr tragische Weise die Folgen eines Unfalls vor Augen geführt wurde.

Lichtblick und Naturstrom profitieren vom Ökostrom-Boom nach der Atomkatastrophe in Japan

Von der positiven Entwicklung zugunsten von Ökostrom haben in erster Linie die unabhängigen Ökostrom-Anbieter Lichtblick, Naturstrom, EWS und Greenpeace Energy profitiert. Ihre Angebotspalette umfasst lediglich Strom aus 100 Prozent regenerativen Energien, was bei den Verbrauchern großes Vertrauen erzeugt. Der Düsseldorfer Anbieter Naturstrom konnte von dem positiven Trend nach der Katastrophe von Japan im besonderen Maße profitieren, so verzeichnete das Unternehmen einen Rekordzuwachs von 70.000 Neukunden. Ebenfalls zu den Gewinnern kann sich Marktführer Lichtblick zählen, der rund 45.000 Neukunden begrüßen durfte und mittlerweile 530.000 Verbraucher unter Vertrag hat. Für die Ökostrom-Anbieter spricht zudem, dass die Tarife preislich noch unter jenen der Grundversorgung liegen.
Bild: Windfarm von f_shields, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.