Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostrom: 700 Prozent Wachstum in den vergangenen Monaten

Kategorie: Strom

Der Atomunfall in Japan im Atomkraftwerk Fukushima hat dem Ökostrom in Deutschland einen unglaublichen Boom bescherrt. So konnten einige Anbieter einen Zuwachs von bis 700 Prozent verbuchen, womit der Wille der Bundesbürger zum Austieg aus der Atompolitik noch einmal nachhaltig unterstrichen wird. Tchibo Ökostrom: Grüner Strom für Verbraucher Das Jahr 2011 hat die Atompolitik in Deutschland nachhaltig verändert. Die politische Kehrtwende der Regierung war nicht zwingend glaubwürdig, aber zumindest der beschlossene Atomausstieg bis zum Jahr 2022 war der erste Schritt in die richtige Richtung. Das Atomunglück in Japan im Atomkraftwerk Fukushima hat letztendlich dem Ganzen eine vollkommen neue Dynamik verliehen, die sich auch deutlich beim Verhalten der Verbraucher zeigt. Ökostrom erfuhr in diesem Jahr einen unglaublichen Zuspruch, so sprechen manche Anbieter von einem Zuwachs von bis zu 700 Prozent.

Ökostrom: 700 Prozent Wachstum in den vergangenen Monaten

Sämtliche Anbieter von Ökostrom können nach dem 11. März 2011 einen sprunghaften Zuwachs an Neukunden vermelden, bei Naturstrom in Düsseldorf waren imposante 50.000. Lichtblick als Marktführer der Branche versorgt mittlerweile mehr als eine halbe Million Kunden mit Ökostrom und hatte in den ersten Tagen nach der Katastrophe in Fushima einen Zuwachs von 200 Prozent je Tag zu verzeichnen. Ebenso profitieren konnte Greenpeace Energy mit einem gigantischen Zuwachs von bis zu 700 Prozent in der Spitze. Um auch zukünftig diesem Ansturm Herr werden zu können, muss die Strominfrastruktur in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut werden. So rechnet die Deutsche Energieagentur (dena), dass bis zu 3.600 Kilometer neue Stromleitungen gebaut werden müssen. Bild: Wasserkraft von Ulrich Latzenhofer, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY-SA 2.0.
Tags: Ökostrom