Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Atomenergie: Deutschland mit nur noch vier Atomkraftwerken am Netz

Kategorie: Strom

Eigentlich war der Atomausstieg in Deutschland erst für das Jahr 2017 vorgesehen, allerdings kann man hierzulande schon jetzt für den Ernstfall üben, denn ab Samstag sind nur vier deutsche Atomkraftwerke aktiv. Grund hierfür ist eine routinemäßige Revision beim Atomkraftwerk Emsland, das vom Netz genommen wird. Windenergie: Stromleitungen stoßen an ihre Grenzen Das Thema Atomenergie ist in Deutschland so aktuell wie selten zuvor. Unter den Eindrücken der verheerenden Katastrophe durch das japanische Atomkraftwerk Fukushima hat es hierzulande eine dramatische Wende in der Atompolitik gegeben. So soll der Ausstieg aus der Atomenergie so schnell wie möglich realisiert werden. Ab dem kommenden Samstag kann sich Deutschland allmählich auf eine Zeit ohne Atomstrom einstellen, denn dann wird das 13. von 17 Atomkraftwerken für einen Zeitraum von rund zehn Tagen vom Netz genommen.

Atomenergie: Deutschland mit nur noch vier Atomkraftwerken am Netz

Damit werden für diese Zeit nur noch die Reaktorblöcken Brokdorf, Isar 2, Gundremmingen C und Neckarwestheim 2 für den Strom aus Atomenergie sorgen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, könnte es in Deutschland zu entsprechenden Stromengpässen kommen. Je höher der Anteil von Strom aus volatilem, schwankenden Wind- und Sonnenstrom ist, desto schwieriger ist es Stromangebot mit der Stromnachfrage in der Waage zu halten. Bild: power to the people! von RodneyRamsey, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.