Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasanbieter: Mieterbund empfiehlt Vermietern Gaspreisvergleich

Kategorie: Gas

Berlin – Die großen Gasanbieter halten sich bei Gaspreiserhöhungen bislang zurück (wir berichteten), aber zahlreiche Grundversorger erhöhen den Gaspreis. Während also auf dem Weltmarkt für Erdgas ein Überangebot an Gas keine Abnehmer findet, versorgen etwa 70 Gasanbieter die Gasverbraucher mit nun teurerem Erdgas. Der Deutsche Mieterbund (DMB) ruft daher die Vermieter des Landes zum Gaspreisvergleich und Gasanbieterwechsel auf. Viele Haushalte in Deutschland überlassen häufig die Wahl der Gasanbieter ihrem Vermieter. In der Endabrechnung der Jahresmiete tauchen dann zwar die Heizkosten als Kostenpunkt auf, aber leider fehlt der Vermerk, ob der jeweilige Gasanbieter auch einen günstigen Gaspreis bietet. Da nun zahlreiche Grundversorger die Gaspreise anheben, rät der Mieterbund den Vermietern, die Tarife der Gasanbieter zu vergleichen und einen Gaspreisvergleich durchzuführen. Bei "eklatanten Preisunterschieden" fordert die Organisation die Vermieter zum Gasanbieterwechsel auf. Unter Berufung auf den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit erklärt Dr. Franz-Georg Rips, Präsident des DMB: "Der Vermieter muss alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um günstige Konditionen bei der Bewirtschaftung des Mietobjekts zu erreichen." Weiter heißt es: "Das bedeutet, es gilt das Gebot der Sparsamkeit. Der Vermieter muss auch alternative Angebote einholen, um überzogene Preise auszuschließen." Sollten die Vermieter jedoch gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot verstoßen, laufen sie Gefahr mit Schadensersatzansprüchen der Mieter konfrontiert zu werden. Knackpunkt sei hier: "Hätte der Vermieter die Kosten auch dann verursacht, wenn er sie selbst tragen müsste und nicht auf die Mieter umlegen dürfte?" Ein einfacher Gaspreisvergleich mit dem Idalo Gasrechner informiert über günstige Gastarife. Ein beispielhafter Gaspreisvergleich in Frankfurt am Main zeigt, dass bei einem jährlichen Gasverbrauch von 27.000 kWh (etwa der jährliche Gasverbrauch im Vier-Personen-Haushalt) bei alternativen Gasanbietern mehr als 600 Euro im Vergleich zum Grundversorger eingespart werden können. Aber selbst wenn die Vermieter weiterhin die Gasversorgung und die Gasanbieterwahl vornehmen, haben die Gasverbraucher/Mieter mit einem kostenlosen Gaspreisvergleich die Möglichkeit zur Kontrolle. Das Team vom Tarifo.de Gaspreisvergleich rät daher den Gasverbrauchern, vom Angebot zum Vergleich von Gastarifen gebrauch zu machen und gegebenenfall den Vermieter zu informieren.