Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gas-Pipeline Nabucco bald ohne RWE? Focus vermeldet Verkaufspläne

Kategorie: Gas

Die Gas-Pipeline Nabucco, durch welche Erdgas aus dem Kaukasus in die EU transportiert werden soll, wird möglicherweise ohne die Beteiligung des Energiekonzern RWE gebaut. Der Focus berichtet, der Strom- und Gasanbieter wolle laut Branchenkreisen seine Anteile an dem Konsortium verkaufen. Gas-Pipeline Nabucco bald ohne RWE? Focus vermeldet Verkaufspläne W-S_029_section_27 von PROJECT_MANAGER RWE hält 16,67 Prozent an Nabucco. Kaufen könnte die Anteile dem Pressebericht zufolge der österreichische Energiekonzern OMV, der bereits federführend an Nabucco beteiligt ist. Zudem soll die Gas-Pipeline im östrreichischen Baumgarten enden.

Nabucco-Pipeline wird kürzer als ursprünglich geplant

Erste Pläne für den Bau der Nabucco-Pipeline sahen vor, das Erdgas direkt aus dem Kaukasus in die EU zu transportieren. Diese Pläne zerschlugen sich jedoch, aktuellen Planungen zufolge soll nur noch eine verkürzte Pipeline gebaut werden, die an der türkischen Grenze beginnt. An dem Projekt sind neben OMV das bulgarische Unternehmen Energy Holding, ein ungarisches, ein rumänisches und ein türkisches Unternehmen sowie eben RWE beteiligt. Bislang halten alle 6 Firmen jeweils 16,67 Prozent an Nabucco. Bild: W-S_029_section_27 von PROJECT_MANAGER, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.