Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Power to Gas: E.on baut Pilotanlage für Energiespeicher

Kategorie: Gas

In die Power to Gas-Methode werden große Hoffnungen gesetzt. Durch Elektrolyseprozesse soll zukünftig überschüssiger Ökostrom im Gasnetz gespeichert werden. Dieser könnte dann sowohl von Gaskunden verbraucht werden, oder aber zurück zu Strom umgewandelt werden. Der Strom- und Gasversorger E.on baut derzeit eine Pilotanlage in Brandenburg, in der ab 2013 Strom gespeichert werden soll. Power to Gas: E.on baut Pilotanlage für Energiespeicher Quite a set of pipes von Loozrboy E.on begann Ende August mit dem Bau der Pilotanlage in Falkenhagen, östlich von Berlin. In der Power-to-Gas-Anlage sollen 360 Kubikmeter Wasserstoff in der Stunde erzeugt werden. Der Strom hierzu soll aus Windkraft-Anlagen stammen. E.on will mit dem Projekt eigenen Angaben zufolge "die Effizienz des Gesamtprozesses von der Aufnahme des Windstroms bis hin zur Einspeisung des Wasserstoffs in das Erdgasnetz" steigern.

Erdgas-Infrastruktur in Deutschland für Stromspeicher geeignet

Da die Ökostrom-Produktion in Wind- und Solaranlagen stark variiert wird es bei einem zunehmenden Ausbau der Erneuerbaren Energien immer wichtiger, überschüssigen Ökostrom zu speichern. Das Gasnetz sieht nicht nur E.on als eine viel versprechende Möglichkeit hierzu an, auch Greenpeace Energy forscht in diese Richtung. Da die Erdgas-Infrastruktur in Deutschland gut ausgebaut ist, könnten die Netze zukünftig auch als Stromspeicher genutzt werden. Bild: Quite a set of pipes von Loozrboy, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.