Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Strompreis steigt für 6,7 Millionen Haushalte

Kategorie: Strom

Viele Stromverbraucher dürfen sich ab spätestens April auf steigende Stromkosten einstellen. Dann nämlich planen 56 Anbieter den Strompreis zu erhöhen, was Auswirkungen auf circa 6,7 Millionen Deutsche Haushalte zur Folge hat. Strompreis steigt für 6,7 Millionen Haushalte Berlin – Strompreiserhöhungen sind für viele Stromverbraucher nichts Ungewöhnliches mehr. Immer öfter steigern die Energieversorger mittlerweile ihre Preise. Im kommenden Frühling werden nun noch einmal 56 Stromanbieter ihre Grundversorgungstarife um durchschnittlich 16 Prozent erhöhen. Seit Jahresbeginn setzten dann bereits 640 Stromanbieter ihre Pläne für Preiserhöhungen um. Die größte Preissteigerung trifft Verbraucher, die ihren Strom von den Stadtwerken Strausberg (Brandenburg) beziehen. Hier muss ein Vier-Personen-Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 5.000 Kilowattstunden zukünftig 16 Prozent (172 Euro) Mehrkosten für den Stromverbrauch in Kauf nehmen. Andere Grundversorger planen dagegen die Strompreise um durchschnittlich 2,7 Prozent zu reduzieren. Dieser Vergünstigung gingen jedoch zu Jahresbeginn Strompreiserhöhungen um 6,5 bis 13 Prozent voraus.

Kostensteigerung trotz Erhöhung beim Strompreis vermeiden

Eine kleine Minderheit der Stromanbieter hält auch weiterhin den Strompreis konstant. Um die Tarife dieser Stromanbieter zu ermitteln bzw. zwischen den verschiedenen Anbietern die Ausmaße der Strompreiserhöhungen zu unterscheiden, bietet sich ein Stromvergleich im Internet an. Hier bekommt der Kunde die Möglichkeit kostenlos verschiedene Tarife gegenüber zu stellen und zum Anbieter mit dem günstigsten Angebot und den passenden Konditionen zu wechseln. Auf diese Weise bleibt dem Verbraucher die Möglichkeit zur Regulierung vom eigenen Strompreis erhalten. Bild: Money von Chris Isherwood, CC-BY-SA - bearbeitet von Tarifo.de.