Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Tagesgeld: Leitzinssenkung der EZB zeigt Konsequenzen

26.06.2014 | 15:18 Uhr | Finanzen

Die historische Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) vor gut drei Wochen hat nun auch Auswirkungen auf die Zinsen für Tages- und Festgeld bei den großen Geldinstituten. Teilweise sanken die Zinsen auf bis zu 0,1 Prozent. Sparer, die für ihr Geld zumindest noch minimale Zinsen bekommen wollen, müssen laut Experten weiterhin regelmäßig Tagesgeld-Konditionen vergleichen.

Tagesgeld: Leitzinssenkung der EZB zeigt Konsequenzen Unused Currencies!

Tagesgeld: Volkswagenbank bietet Kunden 1,4 Prozent

Nach der Leitzinssenkung der EZB auf 0,15 Prozent suchen Sparer bei den meisten großen Geldinstituten mittlerweile vergebens nach attraktiven Renditen. Am geringsten ist der Zinssatz für Tagesgeld laut FocusMoney derzeit bei der Deutschen Bank: Dort erhalten Kunden für ihr Erspartes nur noch 0,1 Prozent. Bei der Sparkasse Hamburg, der Commerzbank und der Berliner Volksbank können Kunden ihr Erspartes für derzeit 0,2 Prozent anlegen. Die Angebote von com.direct und DAB sehen mit 0,6 bzw. 0,8 Prozent schon besser aus, können aber nicht mit den aktuellen Top-Angeboten der ING-DiBa und Volkswagenbank mithalten. Die Volkswagenbank bietet laut FocusMoney derzeit die höchsten Zinsen für Tagesgeld, zahlt ihren Kunden 1,4 Prozent über vier Monate hinweg. Bei der ING-DiBa erhalten Sparer immerhin 1,25 Prozent. Dieses Angebot gilt aber, wie die anderen auch, nur für Neukunden. Bestandskunden müssen sich ab dem ersten Juli mit 0,8 Prozent zufrieden geben.

Festgeld bietet maximal 1,77 Prozent Zinsen

Beim Festgeld sieht es nicht viel besser aus: Zwar müssen sich Kunden hier für längere Zeit an die Bank binden und können, anders als beim Tagesgeld, nicht frei über ihr Erspartes verfügen. Profitieren können sie von der dieser Bindung derzeit aber kaum. Bei der Postbank müssen Kunden ihr Erspartes in Höhe von mindestens 2.500 Euro für zwei Jahre anlegen und erhalten dennoch nur 0,1 Prozent Zinsen. Das beste Festgeld-Angebot hat laut FocusMoney derzeit die Bank11 im Repertoire: Hier werden den Kunden für einjähriges Festgeld immerhin 1,77 Prozent geboten. Allerdings ist eine Kontoeröffnung bei der Bank11 nicht online möglich.
Bild: Unused Currencies! von Tele_Jane, CC BY - bearbeitet von Tarifo.de