Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Girokonto für jedermann: EU-Parlament beschließt Neuregelung

Kategorie: Finanzen

Ein Leben ohne Girokonto ist für viele Verbraucher schwer vorstellbar: Miete, Strom, Telefon, Gehalt – all das wird in der Regel vom oder auf das Girokonto überwiesen. Wer kein Girokonto besitzt, dem ist es daher oft unmöglich einen Job oder gar eine Wohnung zu finden. Ohne festen Wohnsitz verweigern Geldinstitute Kunden aber in der Regel die Eröffnung eines Girokontos. Diesem Teufelskreis will die EU nun ein Ende bereiten, mit dem Girokonto für jeden EU-Bürger.

Girokonto für jedermann: EU-Parlament beschließt Neuregelung Credit Card

Girokonten-Vergleich wird erleichtert

Am Dienstag beschloss das EU-Parlament eine neue Regelung, die allen EU-Bürgern das Recht auf ein Basis-Girokonto einräumt. Von diesem sollen die Bürger der EU-Mitgliedstaaten in Zukunft Überweisungen tätigen, Geld abheben oder Online-Bankgeschäfte erledigen können. Außerdem soll es Verbrauchern durch die neue Regelung erleichtert werden, die Gebühren für Girokonten verschiedener Banken zu vergleichen und zu einem anderen Geldinstitut zu wechseln. Studenten, Saisonarbeitern oder freien Dienstleistern dürfen Banken in Zukunft nicht mehr die Eröffnung eines Girokontos verweigern, nur weil sie keinen festen Wohnsitz haben. Schon am vierten April hatten die EU-Mitgliedstaaten einem Kompromiss des Europäischen Parlaments und des EU-Ministerrats zugestimmt. Nachdem das EU-Parlament die Neuregelung nun beschlossen hat, muss die Richtlinie noch vom EU-Ministerrrat förmlich verabschiedet werden. Zwei Jahre haben die Mitgliedsstaaten nach Beschluss Zeit, die Richtlinie umzusetzen. Ab 2016 wird das Basiskonto für EU-Bürger dann voraussichtlich in allen EU-Staaten verpflichtend sein.

Eine Million Deutsche ohne Girokonto

Laut EU-Kommission haben derzeit rund 58 Millionen EU-Bürger kein Girokonto. Rund 2,5 Millionen Anträge auf Girokonten-Eröffnungen lehnen europäische Banken demnach pro Jahr ab. In Deutschland gibt es zwar eine Empfehlung im Verhaltenskodex der Geldinstitute, Bürgern Anspruch auf ein Basiskonto einzuräumen. Tatsächlich folgen aber nicht alle Banken diesem Kodex. Über eine Million Menschen in Deutschland haben aufgrund von Ablehnungen der Banken derzeit kein Girokonto. Ab 2016 soll das laut EU-Beschluss anders werden.
Bild: Credit Card von mueritz, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de