Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

SCHUFA-Daten über Unternehmen nun für Verbraucher zugänglich

Kategorie: Finanzen

Die SCHUFA war bisher vor allem von Verbrauchern gefürchtet – sammelt und speichert der Auskunftsdienst doch persönliche Daten, um später Unternehmen, Banken oder Vermietern Auskunft über die Bonität einzelner Personen geben zu können. Die Befürchtung vieler Privatpersonen: Einmal eine Mobilfunkrechnung zu spät bezahlt oder die Rate für den Kredit ein paar Tage verspätet beglichen, schon existiert ein negativer SCHUFA-Eintrag und die Wohnungs- oder Kreditsuche wird zum Spießroutenlauf. Nun will die SCHUFA den Spieß umdrehen und auch Otto-Normal-Verbrauchern die Möglichkeit geben, sich z.B. über das Zahlungsverhalten etwaiger Geschäftspartner oder Arbeitgeber zu informieren.

SCHUFA-Daten über Unternehmen nun für Verbraucher zugänglich Unused Currencies!

SCHUFA soll Arbeitnehmern über krisenfeste Jobs Auskunft geben

„SCHUFA-Unternehmensauskunft“, so lautet der Name des neuen Angebots, welches Verbraucher ab sofort in Anspruch nehmen können. In dieser Auskunft werden Informationen über das Zahlungsverhalten von im Handelsregister eingetragenen Unternehmen bereit gestellt. Michael Freytag, Vorstandsvorsitzender der SCHUFA, sagte dem Handelsblatt, die SCHUFA wolle nicht nur „Schutzpatron“ für die Wirtschaft sein, sondern auch für Privatpersonen. Der SCHUFA zufolge sei das neue Angebot der Auskunftsdatei beispielsweise für Bauherren interessant, um sich über die Bonität von Bauunternehmen zu informieren, aber auch für kleinere Firmen, um die Solvenz neuer Geschäftspartner überblicken zu können. Auch Arbeitnehmer könnten sich so vor einem Jobwechsel über die Wirtschaftskraft des neuen Arbeitgebers Auskunft geben lassen. Aus Datenschutzgründen muss jedoch für jede Anfrage ein berechtigter Grund dargelegt werden – das Zahlungsverhalten der Konkurrenz auszuspionieren soll nicht möglich sein.

SCHUFA-Unternehmensauskunft kostet 28,50 Euro

Eine Anfrage zur Bonität eines Unternehmens kostet bei der SCHUFA 28,50 Euro und ist somit rund 10 Euro teurer, als die Auskunft zur eigenen Person. Für diesen Preis erhält der Kunde dann beispielsweise Einblick in das bisherige Zahlungsverhalten des Unternehmens, Informationen des Handelsregisters und Stammdaten, Brancheninformationen, Geschäftszahlen, Informationen über Funktionsträger und deren Verflechtungen, Auskunft über Ereignisse der letzten Monate sowie Informationen über möglicherweise vorhandene Insolvenzen.
Bild: Unused Currencies! von Tele_Jane, CC BY - bearbeitet von Tarifo.de