Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Fracking: Halliburten mit Gewinnrückgang wegen Büschelbohnen-Preisen

Kategorie: Gas

Die Gas-Förderung mit der Fracking-Methode ist in Deutschland wie in den USA umstritten, da in der Frack-Flüssigkeit, die in den Boden gepresst wird um Gas aus unkonventionellen Quellen fördern zu können, neben Wasser und Sand weitere Stoffe und Chemikalien enthalten sind, wie z.B. die Guarbohne, auch als Büschelbohne bekannt. Da die Preise für diese stark gestiegen sind rechnet der Energiekonzern Halliburten mit einem Gewinnrückgang im Fracking-Geschäft. Fracking: Halliburten mit Gewinnrückgang wegen Büschelbohnen-Preisen Halliburten verdient sein Geld als Zulieferer für Öl- und Gasunternehmen. Unter anderem stellt der Konzern, der einst vom ehemalige US-Vize-Präsident Dick Cheney geleitet worden ist, die Flüssigkeit her, die beim Fracking in den Boden gepresst wird.

Fracking-Preise könnten wegen Büschelbohnen um 30 Prozent steigen

Büschelbohnen werden in Indien produziert. Da es derzeit einen Büschelbohnen-Engpass auf dem Subkontinent gibt sind die Preise für die Bohne stark gestiegen. Die Guarbohne wird nicht nur in der Gas-Förderung, sondern auch bei der Herstellung von Eiscreme und Würsten verwendet. Für die Fracking-Flüssigkeit ist Büschelbohnen-Gummi ein entscheidender Bestandteil, weshalb die gestiegenen Bohnenpreise den gesamten Fracking-Preis laut Halliburten um bis zu 30 Prozent verteuern könnten. Aufgrund der Entwicklung im Büschelbohnen-Geschäft hat der Aktienkurs von Halliburten gestern 3,5 Prozent an Wert verloren. Das Unternehmen rechnet mit einem Gewinnrückgang. Die Gewinnmarge des Energiekonzerns könnte Prognosen zufolge von 25 Prozent auf 20 Prozent sinken. In Deutschland wird der Gaspreis aufgrund der hohen Nachfrage an Guarbohnen nicht steigen, denn anders als in den USA wird die Fracking-Technik hierzulande nicht eingesetzt. Durch den Fracking-Boom in den USA sind die Gaspreise stark gefallen, in Deutschland muss derzeit etwa fünf Mal so viel für Erdgas bezahlt werden als in den Vereinigten Staaten. Bild: Halliburton 2 von friendofdurutti, CC-BY-SA - bearbeitet von Tarifo.de.