Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Erdgas wird Studie zufolge in 20 Jahren wichtiger als Öl sein

Kategorie: Gas

Der Energiekonzern ExxonMobil hat eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass Erdgas den fossilen Brennstoff Öl in den kommenden 20 Jahren als wichtigsten Energieträger ablösen wird. Gas hat ein großes Potential, das bisher noch nicht ganz ausgeschöpft sei, denn neben dem Heizen kann der Energieträger auch in der Stromproduktion und in der in Kombination von beidem, in der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), zum Einsatz kommen. Erdgas wird Studie zufolge in 20 Jahren wichtiger als Öl sein Zurzeit werden mit Gas rund 20 Prozent der deutschen Energieversorgung gedeckt. Der Studie zufolge soll Erdgas bis 2030 Öl überholen und 2040 gut ein Drittel, nämlich 34 Prozent, der Energieversorgung ausmachen. Gas wird seine Position beim Heizen, vor allem durch die KWK, ausbauen und bei der Stromerzeugung zusammen mit Erneuerbaren Energien die bisher dominanten Energieträger Kohle und Kernkraft überholen.

ExxonMobil will in neue Geschäftsfelder wie Fracking investieren

ExxonMobil spielt auf dem deutschen Gasmarkt bisher eine untergeordnete Rolle. Die wichtigsten Gaslieferanten hierzulande sind Russland, die Niederlande und Norwegen. Bei der heimischen Produktion, die 14 Prozent des Gasverbrauches ausmacht, ist ExxonMobil hingegen mit an der Spitze dabei. Diese Position will der Energiekonzern in Zukunft ausbauen. Vor allem mithilfe der umstrittene Fracking-Methode will der Konzern zukünftig mehr Gas in Deutschland fördern. Die von Volkswirten verfasste Studie dient ExxonMobil dazu, die zukünftigen Investitionen in neue Geschäftsfelder besser einschätzen zu können. Durch Erdöl ist der Konzern groß geworden. Aufgrund der Prognosen ist anzunehmen, dass das Unternehmen zukünftig mehr in neue Geschäftsfelder auf dem Gasmarkt, wie die Gasförderung mit Fracking, setzten wird. Bild: Exxon _ On the run von *** ANTHONY ***, CC BY - bearbeitet von Tarifo.de.