Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

EU: Neues Regelwerk für Strommarkt

Kategorie: Strom

Brüssel – EU-Energiekommissar Günther Oettinger kündigte an, den Energiemarkt in Europa einer strengeren Kontrolle zu unterziehen. Manipulationen bei der Bildung vom Strompreis zu ungunsten der Stromkunden sollen so unterbunden werden. Sollten sich die Vorschläge der Kommission durchsetzen könnten die Strompreise sinken. Für viele Stromkunden ist die Preisfindung bei Strom kein großes Problem. Im Idealfall vergleichen sie Stromversorger und Strompreise und wechseln zu einem günstigen Stromanbieter. Sollte es eine Preisgarantie geben, beeinflusst anschließend meist nur noch der Stromverbrauch die monatlichen Stromkosten. Bei den Stromhändlern und Energiekonzernen ist die Preisfindung etwas komplizierter und mangels Regulierung instransparenter. Große Energiekonzerne könnten mit der systematischen Abschaltung einiger Kraftwerke den Strompreis künstlich in die Höhe treiben. Um dies zukünftig auf dem europäischen Strommarkt zu verhindern, hat EU-Energiekommissar Oettinger ein Regelwerk erarbeitet, dass solche Manipulationen aufdeckt und sanktioniert. Die Umsetzung soll über eine Agentur für die Gas- und Strommärkte erfolgen. Weil die Speicherung von Strom nach wie vor weder mit dem Strommarkt noch mit dem Stromverbrauch Schritt halten kann, kommen die künstlichen Drosselungen der Stromlieferungen die Verbraucher oft teuer zu stehen. Nun warten die Beteiligten auf Zustimmung von Seiten des EU-Parlaments und vom Ministerrat. Anschließend könnte das Regelwerk 2012 verbindlich eingeführt werden. Nimmt der Wettbewerb wie erwartet anschließend zu, könnte der Strompreis auch dank preiswertem Ökostrom nachlassen.