Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Renaissance der HT-/NT-Tarife?

Kategorie: Strom

Berlin – Die Stromversorger sind gesetzlich verpflichtet, ihren Kunden vom kommenden Jahr an flexible Stromarife anzubieten. Bislang gibt es in jedoch weiterhin fast auschließlich die bekannten sogenannten HT-/NT-Tarife, welche lediglich zwischen Tages- und Nachtzeit unterscheiden. Den Stromanbietern bleibt also nur noch wenig Zeit. Mit intelligenten Stromzählern (oder auch: Smart Meter genannt) lässt sich der Stromverbrauch wesentlich genauer und flexibler messen als mit konventionellen Zählern. Vor allem die Möglichkeit, mit variablen Strompreisen Stromnachfrage und Netzauslastung zu steuern, macht die Technik für die Energiebranche interessant. So können Netz- und Kraftwerksbetreiber ihre Infrastruktur besser an den Bedarf anpassen und die Stromanbieter individuellere Stromtarife anbieten. Umso überraschender ist, dass es entsprechende Angebote bislang nur vereinzelt gibt. Die Flexibilität der Tarife beschränkt sich in der Regel auf die Unterscheidung von Tag und Nacht (Haupt- und Nebenzeit). Bis spätestens 31. Dezember müssen allerdings alle deutschen Stromanbieter mindestens einen variablen Tarif anbieten, dessen Strompreis sich an der Netzauslastung oder der Tageszeit orientiert. Das Angebot wird für Vebraucher, die mit Strom heizen, im kommenden Jahr somit deutlich besser.